• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Radeon HD 2900XT mit DirectX 10 und Energie-Rekord

Direct-X-10 und Leistungsaufnahme

Für den Test der DirectX-10-Funktionen stellte AMD eine Vorabversion eines Benchmarks auf Basis des Spiels "Call of Juarez" zur Verfügung, der in einigen Wochen in einer endgültigen Version von Techland auch öffentlich zugänglich sein sollte. Zwar empfahl Nvidia, diese Version nicht für Vergleiche zu verwenden, als kleinen Ausblick auf das kommende DX-10-Duell mit echten Spielen geben wir unsere Messwerte dennoch unter Vorbehalt wieder. Auf den Nvidia-Karten wollte der Test bei eingeschaltetem Anti-Aliasing nicht starten, so dass die Werte auch für den R600 ohne die Filterung ermittelt wurden.

Stellenmarkt
  1. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  2. belboon GmbH, Berlin

AMD hätte den Test wohl kaum empfohlen, wenn die 2900 XT nicht mit durchschnittlich 33,1 Bildern pro Sekunde deutlich gewinnen würde. Nicht einmal der GTX kommt bei 29,7 FPS hier heran, und der GTS liegt mit 24,5 FPS deutlich zurück. Beim Betrachten des Kamerafluges durch ein weitläufiges Level des Western-Shooters fiel zudem auf, dass die Nvidia-Karten sichtbar immer wieder ins Stocken kamen, flüssig wollte die Sequenz nicht ablaufen - auf der 2900 XT dagegen schon. Abzuwarten bleibt, wie sich die endgültige Version des Tests und ein möglicher DX-10-Patch für das vollständige Spiel hier verhalten werden - oder ob Nvidia hier mit seinen noch sehr jungen DX-10-Treibern noch Verbesserungsmöglichkeiten sieht.

Im negativen Sinne vorne liegt die 2900 XT bei den Messungen der Leistungsaufnahme, die wir mit einer Schleife des Tests "Firefly Forrest" aus 3DMark06 bei vierfacher Filterung für Texturen und Kanten durchgeführt haben. Zu beachten ist dabei, dass es sich um primärseitige Messungen an der Steckdose handelt, also die Leistungsaufnahme des gesamten Rechners wiedergegeben wird. Die Unterschiede der einzelnen Karten kommen jedoch deutlich zum Tragen.

Leistungsaufnahme in Watt
Leistungsaufnahme in Watt

So liegt das Testsystem mit der neuen AMD-Karte in der nicht nur kurzfristig erreichten Spitze bei ganzen 308 Watt, sogar eine GTX kommt nur auf 280 Watt, und die GTS zeigt sich mit 237 Watt vergleichsweise sparsam. Dass die R600-Architektur an sich deutlich zuviel Leistung aufnimmt, zeigt auch eine Messung bei ruhendem XP-Desktop ohne Festplattenaktivität: 161 Watt zieht der Rechner mit der 2900 XT, 147 Watt mit einer GTS und 154 Watt mit einer GTX.

Shader-Eiszeit statt Stromsparen
Shader-Eiszeit statt Stromsparen
Diese enorme Leistungsaufnahme von AMDs neuer Spiele-Grafikkarte erscheint nicht nur anhand der aktuellen Klimaschutz-Diskussion völlig unzeitgemäß. Zwar ist es auch Nvidia mit der G80-Generation nicht gelungen, den Stromverbrauch seiner Grafikkarten deutlich zu reduzieren. Aber sechs Monate nach der Markteinführung des Konkurrenzprodukts eine Grafikkarte auf den Markt zu bringen, die nicht in allen Punkten schneller ist und dennoch deutlich mehr Strom verbraucht, ist keine technische Glanzleistung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Radeon HD 2900XT mit DirectX 10 und Energie-RekordTest: Radeon HD 2900XT mit DirectX 10 und Energie-Rekord 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 33€ (Bestpreis!)

Graf Porno 16. Mai 2007

Bitte?

nie (Golem.de) 16. Mai 2007

Weiss er nicht. Er hat nämlich kein Ahnung, wer Du bist. Vermutlich nicht einer der...

a 16. Mai 2007

wird aber bei den preisen net angegeben... von daher sind die 399$ netto, dann kommen die...

b3e 15. Mai 2007

geil... auf der einen seite über aufgewärmte titel ala ea sportspiele und tomb raider...

Das Opfer 15. Mai 2007

Oh wei Golem löscht meine Posts!! Unglaublich!! Die freie Meinung wird hier unterdrückt...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

    •  /