Test: Radeon HD 2900XT mit DirectX 10 und Energie-Rekord

Referenz-Design unter der Lupe

Das erste Produkt mit der R600-Architektur soll ab sofort erhältlich sein. Kurz vor der Markteinführung stellte AMD Golem.de eine Referenzkarte vom Typ HD 2900 XT samt einem Beta-Treiber sowohl für Windows XP wie Vista zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. IT-Projektleiter/-in (m/w/d) Langzeitarchiv und Workflow Managementsystem
    Stadt Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Schon die Konstruktion der Karte weist auf eine enorme Leistungsaufnahme hin: Der Kühlkörper besteht aus massivem Kupfer mit 2 Heatpipes, das Board hält dieses Gewicht und den nötigen Anpressdruck nur durch einen Kunststoffrahmen aus. Weiter versteift wird die Karte durch ein Kühlblech für die Speicherchips auf der Rückseite.

Vorderseite ohne Kühler
Vorderseite ohne Kühler
Am hinteren Ende der Grafikkarte finden sich nicht nur zwei sechspolige Stromstecker für Netzteile mit eigenen Ausgängen für PCI-Express-Karten, sondern ein sechspoliger und ein achtpoliger Kontakt. Mit den Standardtakten läuft die Karte jedoch stabil mit zwei sechspoligen Kabeln. AMD empfiehlt nur fürs Übertakten je eine sechspolige und eine achtpolige Einspeisung von Zusatzenergie. Laut den PCI-Express-Spezifikationen kann die Karte so theoretisch bis zu 250 Watt Leistung in Wärme und Pixel umsetzen, laut AMD zieht sie jedoch "nur" bis zu 220 Watt. So viel Hitze muss abgeführt werden, und so sorgt der massive Kühler für das neue Rekordgewicht einer Referenz-Grafikkarte von 946 Gramm. Eine GeForce 8800 GTX ist 200 Gramm leichter und eine GTS kommt gar nur auf 664 Gramm.

Rückseite ohne Heatspreader
Rückseite ohne Heatspreader
Mit 24,2 Zentimetern Länge ist die 2900-Karte zwei Zentimeter länger als ein GTS-Board, aber kürzer als die 8800 GTX und dürfte problemlos in die meisten ATX-Gehäuse passen. Das Referenz-Board dürfte so auch von vielen Grafikkarten-Herstellern angeboten werden, manche dürften im Laufe der Zeit auch eigene und vor allem leisere Kühlungslösungen anbieten. Das wäre sinnvoll: AMDs Design kennt nur zwei Drehzahlen des Lüfters, im 2D-Betrieb ist er zwar nahezu unhörbar, doch schon beim Start einer 3D-Anwendung dreht der Radial-Lüfter auf und ist im Vergleich zu G80-Karten und noch dem Vorgänger 1950 XTX deutlich lauter. Vom Rattern einer 1900 XT ist er zwar weit entfernt, aber dennoch störend. Immerhin: Die DirectX-9-Oberfläche "Aero" von Windows Vista reizt den R600 noch nicht zu höheren Drehzahlen.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Von Feinden umgeben
Von Feinden umgeben
Während des mehrtägigen Tests lief die Karte stabil mit den Standardtakten von 740 MHz für die GPU und effektiv 1.650 MHz (physikalisch 825) für den Speicher. Getestet wurde sie auf einem Intel-975XBX-Mainboard ("Bad Axe") mit einem Core 2 Duo X6800 (2,93 GHz) und 2 GByte DDR-2-800-Speicher von OCZ mit Timings von 4-4-4-13. Zum Vergleich kamen die "OC-Versionen" der G80-Karten von MSI namens "NX 8800 GTS" und "NX 8800 GTX" mit 640 bzw. 768 MByte Speicher mit dem aktuellen Treiber 158.22 für Windows XP und 101.41 für Vista.

Für den Test wurden die serienmäßig übertakteten MSI-Karten von 610/1000 auf 575/900 MHz (GTX) und von 575/850 auf 500/800 MHz (GTS) und somit die von Nvidia empfohlenen Frequenzen heruntergetaktet. Soweit nicht anders genannt, wurden alle Spieletests mit den maximal möglichen Details und Filtereinstellungen des Titels bei der gebräuchlichsten Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln durchgeführt. Alle Spiele liefen, mit Ausnahme von Call of Juarez, unter einem aktuell gepatchten Windows XP ohne Hintergrunddienste. Unter Vista wurden Dienste wie die Datei-Indizierung abgeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Radeon HD 2900XT mit DirectX 10 und Energie-RekordTest: Radeon HD 2900XT mit DirectX 10 und Energie-Rekord 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Graf Porno 16. Mai 2007

Bitte?

nie (Golem.de) 16. Mai 2007

Weiss er nicht. Er hat nämlich kein Ahnung, wer Du bist. Vermutlich nicht einer der...

a 16. Mai 2007

wird aber bei den preisen net angegeben... von daher sind die 399$ netto, dann kommen die...

b3e 15. Mai 2007

geil... auf der einen seite über aufgewärmte titel ala ea sportspiele und tomb raider...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /