Abo
  • Services:

Knut - KDE veröffentlicht erste Alpha von KDE 4.0

Release von KDE 4.0 ist für den 23. Oktober 2007 geplant

Das KDE-Projekt hat sein kommendes Desktop-System KDE 4.0 in einer ersten Alpha-Version veröffentlicht. Sie hört auf den Namen "Knut" und bringt sowohl von Grund auf neu entwickelte Basis-Komponenten als auch verbesserte Applikationen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

KDE 4.0 Alpha1
KDE 4.0 Alpha1
Knut kommt bereits im neuen KDE4-Outfit "Oxygen" daher und bietet eine drastisch verbesserte Hardware- und Multimedia-Integration, für die unter anderem die neuen Frameworks Solid und Phonon sorgen. Zudem sind der neue Dateimanager Dolphin sowie der Dokumentenbetrachter Okular mit von der Partie.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Veröffentlichung der ersten Alpha-Version von KDE 4.0 markiert den Abschluss umfangreicher Arbeiten an den KDE-Basis-Bibliotheken. Die weitere Entwicklung soll sich nun stärker der Integration der neuen Techniken in Applikationen und den eigentlichen Desktop widmen. Das heißt aber auch, dass die Alpha noch weit von dem entfernt ist, was Endnutzer von KDE 4.0 erwarten dürfen. In den nächsten Wochen wollen die Entwickler erst einmal den Desktop in Form bringen.

Dateimanager Dolphin
Dateimanager Dolphin
Der Feature Freeze für KDE 4.0 steht für den 1. Juni 2007 an und verhindert dann, dass neue Funktionen in KDE 4.0 gelangen. Geht es weiter nach Plan, so erscheint am 25. Juni 2007 die erste Beta-Version, gefolgt von einer weiteren Beta-Version pro Monat. Diese Testphase soll im September 2007 einen ersten Release Candidate hervorbringen. Von da an soll alle zwei Wochen ein neuer Release Candidate veröffentlicht werden, bis am 23. Oktober 2007 die fertige Version von KDE 4.0 erscheinen könnte.

KDE 4.0 ist dann aber nur die erste Stufe des Gesamtprojekts KDE4, dem weitere Ausgaben folgen werden, die auf den grundlegenden Arbeiten an den Bibliotheken basierend, die KDE 4.0 erstmals nutzen wird.

Eine Anleitung zum Übersetzen der Quelltexte von KDE 4.0 Alpha1 findet sich unter techbase.kde.org. Fertige Pakete, unter anderem für Suse und Kubuntu, gibt es auf diversen Mirrors im Verzeichnis "unstable/3.90.1/". Stefan Binner hat zudem eine auf Open Suse basiernde Live-CD mit KDE 4.0 Alpha1 zusammengestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 85,55€ + Versand
  3. und weitere 50€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und Zahlung mit Masterpass

Zedar 16. Sep 2007

Da gibt es nur eine Antwort: Trolle bitte nich füttern!

Zim 13. Aug 2007

Die Ärzte leicht umgedichtet...Irre. Das wird dir trotzdem gefallen http://www.youtube...

DeeZiD 14. Mai 2007

Muss zustimmen. Es ist zwar noch sehr buggy, die Scrollleisten haben keinerlei Kontrast...

Streuner 13. Mai 2007

Wenn man schon zu Dumm ist, nicht mal aufgrund des Dateinamens das gesuchte zu finden...

user x 13. Mai 2007

Sieht aus wie Gnome. Das ist das erste was ich dachte als ich die Bilder sah. Im WinLux...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
    Sun to Liquid
    Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

    Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
    2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
    3. Physik Maserlicht aus Diamant

      •  /