Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Stalker-Patch 1.0003 verspricht weniger Abstürze

... und Verbesserungen im Einzel- und Mehrspieler-Modus

Der in dieser Woche neu erschienene Patch bringt den Shooter Stalker auf die Versionsnummer 1.0003 und beseitigt vor allem Fehler. Spielstände der ersten Spielversion können zwar auch mit diesem neuen Patch nicht mehr geladen werden, aber wenigstens gibt es das Ungemach nicht noch einmal, wenn von Version 1.0001 auf 1.0003 gepatcht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Fehler werden mit dem neuen Patch nicht nur im Einzel-, sondern auch im Mehrspielermodus behoben. So wurde die Lebensenergie-Anzeige im Mehrspielermodus korrigiert, beim Betreten eines Netzwerkspiels sollen Leichen nicht mehr lustig in der Gegend herumstehen und die Platzierung der Ausrüstungsgegenstände soll nun ordentlich funktionieren. Die Ping-Zeiten im Netzwerkspiel sinken wegen Optimierung der auszutauschenden Netzwerkpakete deutlich, versprechen die Entwickler.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Auch wurden verschiedene Absturzursachen beseitigt, sei es beim dedizierten Spiele-Server, der Numpad-Nutzung in einigen Stalker-Sprachversionen, im Level "Military warehouse", bei aktivierter Pause und im Dialog mit Professor Sakharov im Yantar-Level. Darüber hinaus soll die für das Vorankommen in der Spielgeschickte wichtige Aufgabe "Meet with the Guide" nun ordnungsgemäß bei Durchsuchen von Ghosts Überresten ergattert werden.

Repariert wurde zudem die Reaktionszeit der Lebenssimulation "A-life", die für die dynamische, auf den Spieler reagierende Welt von Stalker sorgt. Laut Patch-Beschreibung bringt das System nun nicht mehr so viele neue Kreaturen bzw. Gegner ins Spiel, zudem wurde ihre Bewegunggeschwindigkeit verringert, wenn sie sich auf einer anderen Ebene als der Spieler befinden.

Stalker macht mit dem neuen Patch weniger Probleme unter Windows Vista und stellt nun auch Breitbildauflösungen richtig dar, so dass Spieler nun vom größeren Sichtfeld profitieren können. Von zusätzlichen Maustasten können Spieler ab Stalker 1.0003 auch profitieren, denn es lassen sich nun mehr Maustasten mit Aktionen belegen als zuvor.

Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, Kameraflüge aufzuzeichnen und später wiederzugeben, womit Stalker nun besser für Grafikkarten- und System-Benchmarks eingesetzt werden kann. Dazu gibt es die neuen Kommandozeilen-Befehle "demo_record" und "demo_play".

Es gibt verschiedene Varianten des Patches 1.0003, abhängig von der Stalker-Version, der Sprache und der Distributionsform. Für das deutschsprachige Stalker sind nur zwei Patches relevant, die sich u.a. im Download-Bereich der Website des Publishers THQ finden: Der 12 MByte große "S.T.A.L.K.E.R. (Patch 1.0003)" bringt die Verkaufsversion (1.0000) auf die neue Versionsnummer 1.0003 und macht die Spielstände zunichte, während der 10 MByte große "S.T.A.L.K.E.R.-Patch (1.0001 - 1.0003)" ein bereits auf die Version 1.0001 gepatchtes Stalker aktualisiert und dessen Spielstände weiterverwendet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 21,95€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 2,99€

wiesi20 29. Jul 2007

Absolut richtig!!!

Missingno. 13. Mai 2007

Ja, die meisten Treiber sind so schlecht, dass sie sogar WHQL-zertifiziert werden.

sparvar 12. Mai 2007

mh....habe bei 1900x1200 keine probleme...

pLayer 11. Mai 2007

Habe mir Stalker vor ner Woche gekauft und direkt den Patch 1.0001 installiert und ich...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

    •  /