CTDB: Testversion des Samba-Clusters

Skalierbare Cluster-Version mit Samba3 und Samba4

Das Samba-Team hat eine erste Testversion seines Projekts "CTDB" veröffentlicht, mit dem sich skalierbare Samba-Cluster aufsetzen lassen. Noch handelt es sich um eine recht frühe Version, doch die von den Entwicklern veröffentlichten Benchmark-Ergebnisse sind recht beeindruckend.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit CTDB sollen sich Samba-Cluster mit bis zu etwa 100 Knoten aufbauen lassen, deren Leistung mit jedem zusätzlichen Knoten zunimmt. Bei einem Cluster-Ansatz bereitet das durch Samba implementierte SMB-Protokoll einige Schwierigkeiten, die mit CTDB umschifft werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker / Business Intelligence Specialist (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  2. (Senior) Product Owner (m/f/d) Visual Inspection Software
    Körber Pharma Packaging GmbH, Markt Schwaben
Detailsuche

Im Samba-Wiki wird beschrieben, wie sich ein CTDB-Cluster aufsetzen lässt. Über die Hintergründe hat Andrew Tridgell, einer der Samba-Entwickler, vor kurzem auf der Konferenz SambaX referiert und die entsprechenden Folien online gestellt.

In diesen Vortragsfolien finden sich auch einige Benchmarks der Entwickler, die zeigen, was ihr Ansatz leisten kann: Während die Datentransferraten in einem Setup ohne CTDB ab zwei Knoten dramatisch einbrechen, ist ein Konfiguration mit CTDB, 16 Clients und vier Knoten rund achtmal schneller als die Variante ohne CTDB mit nur einem Knoten.

CTDB kann mit Samba3 und Samba4 genutzt werden und steht in einer frühen Testversion in den Quelltext-Repositorys des Samba-Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stiffler 10. Mai 2007

Klar, AFS für Arme?! Vergleichst Du hier nicht Äpfel mit Birnen ?!, zumal AFS ja nicht...

Nur so 10. Mai 2007

Sollte man hier nicht "umschifft" verwenden, zumindest da "sollen" verwendet wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  2. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /