Samsung-Handy im Schiebegehäuse mit 3,2-Megapixel-Kamera

Zwei Handys mit Bluetooth und MicroSD-Card-Steckplatz vorgestellt

Samsung hat zwei neue Mobiltelefone mit Schiebemechanismus im Metallgehäuse vorgestellt. Im SGH-D900i steckt eine 3,2-Megapixel-Kamera, während im SGH-E840 eine 2-Megapixel-Kamera zum Einsatz kommt. Beide Taschentelefone sind mit Bluetooth, MicroSD-Card-Steckplatz und Musik-Player sowie UKW-Radio ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-D900i
SGH-D900i
Die 3,2-Megapixel-Kamera im SGH-D900i soll schneller auslösen als die Variante im Vorgängermodell SGH-D900. Außerdem bietet die Kamera im 104 x 51 x 12,9 mm messenden Mobiltelefon einen Autofokus und ein 4faches Digitalzoom. Das 2,21 Zoll messende TFT-Display dient auch als Sucher und zeigt bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben an.

Stellenmarkt
  1. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. SAP BW/BI Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
Detailsuche

Der interne Speicher fasst 60 MByte und kann mit Hilfe von MicroSD-Cards aufgestockt werden. Mit einer Akkuladung soll das 85 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Sprechdauer von mageren 3,5 Stunden liefern. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku akzeptable 10 Tage durch.

SGH-E840
SGH-E840
Im SGH-E840 befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom, aber ohne Autofokus. Auch hier kommt ein TFT-Display zum Einsatz, das bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt, aber mit einer Bildschirmdiagonale von 2,22 Zoll geringfügig größer ausfällt als beim SGH-D900i.

Der Speicher des 102 x 53 x 10,6 mm messenden Mobiltelefons fasst 70 MByte und lässt sich gleichfalls über einen MicroSD-Card-Steckplatz erweitern. Der Akku im 99 Gramm wiegenden Taschentelefon erreicht eine Plauderzeit von etwas mehr als 4 Stunden und soll im Bereitschaftsmodus rund 11,5 Tage durchhalten.

SGH-D900i
SGH-D900i
In beiden Mobiltelefonen steckt ein Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+ sowie e-AAC+ und ein UKW-Radio. Der Musik-Player im SGH-E840 kann außerdem WMA-Dateien abspielen. Stereoton übertragen beide Handys per Bluetooth 2.0 und A2DP-Unterstützung drahtlos auf entsprechende Bluetooth-Geräte.

Als Instant-Messaging-Client ist der Yahoo Messenger installiert und mit dem Picsel-Viewer lassen sich Office-Dokumente betrachten. Außerdem stehen ein TV-Ausgang, ein E-Mail-Client und eine Freisprechfunktion bereit. Beide Quad-Band-Geräte arbeiten in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützen neben GPRS auch EDGE. Keine Angaben machte Samsung dazu, ob die Handys einen Webbrowser besitzen.

Während das Samsung SGH-D900i bereits im Handel verfügbar sein soll und dort für 389,- Euro zu haben ist, kommt das SGH-E840 noch im Mai 2007 zum Preis von 329,- Euro in die Regale. Beide Preise verstehen sich ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /