Abo
  • IT-Karriere:

E Ink stellt neue Display-Generation Vizplex vor

Displays in verschiedenen Größen zwischen 1,9 und 9,7 Zoll

E Ink hat unter dem Namen "Vizplex Imaging Film" eine neue Generation seines elektronischen Papiers vorgestellt. Die neuen Display sind schneller, heller und zeigen acht statt vier Graustufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Namen "Vizplex" wolle man deutlich machen, dass es sich bei den neuen Displays um eine andere Generation handelt. Diese schalten unter anderem rund 20 Prozent schneller, so E Ink. Statt einer typischen Schaltzeit von 1.200 ms bei den bisherigen Displays sollen die neuen nur noch 740 ms benötigen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. E.I.S. Electronics GmbH, Bremerhaven

Vizplex-Displays
Vizplex-Displays
Zudem reflektieren die neuen Vizplex-Displays Licht besser und wirken so heller. Lag die typische Reflexion bei den älteren E-Ink-Displays noch bei 32 bis 35 Prozent, so soll sie bei den neuen Vizplex-Displays 40 Prozent erreichen. Darüber hinaus lassen sich nun acht statt bisher vier Graustufen anzeigen.

Zusammen mit PrimeView will E Ink ab Sommer 2007 TFT-Module auf Basis der Vizplex-Displays in verschiedenen Größen anbieten. Die Diagonalen legen bei 1,9, 5, 6, 8 und 9,7 Zoll. Diese sollen in Mobiltelefonen, MP3-Playern, Handhelds und bei PC-Zubehör zum Einsatz kommen. Bisher gab es nur eine einzelne Display-Größe: 6 Zoll.

Zudem will E Ink Entwickler-Kits anbieten, um so die Entwicklung von Produkten auf Basis seiner Displays voranzubringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 23,99€
  3. 26,99€

ckj 19. Jun 2007

http://lesekreis.org/2007/06/18/ist-bald-schluss-mit-der-gedruckten-literatur/

ckj 19. Jun 2007

http://lesekreis.org/2007/06/18/ist-bald-schluss-mit-der-gedruckten-literatur/

ckj 19. Jun 2007

http://lesekreis.org/2007/06/18/ist-bald-schluss-mit-der-gedruckten-literatur/

ckj 19. Jun 2007

http://lesekreis.org/2007/06/18/ist-bald-schluss-mit-der-gedruckten-literatur/


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /