Red Hat kündigt Linux-Desktop für Entwicklungsländer an

Global Desktop soll kein Windows-Klon sein

Unter dem Namen "Global Desktop" hat Red Hat auf dem Red Hat Summit 2007 in San Diego einen neuen Linux-Desktop vorgestellt, der sich speziell an Entwicklungsländer richtet. Nicht nur das Produkt selbst, sondern auch das Distributionsmodell soll entsprechend angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Windows Starter Edition, die speziell für Entwicklungsländer gedacht ist, sei keine Option für kleine Firmen in solchen Ländern, da sie zu wenige Funktionen für den richtigen Einsatz biete, erklärte Red Hat. Andererseits seien die Hardware-Anforderungen einer normalen Windows Vista zu hoch. Der Global Desktop von Red Hat soll hingegen auf die Bedürfnisse von kleinen Firmen in Entwicklungsländern und ihre Regierungen zugeschnitten sein. Global Desktop ist also nicht für den Bildungseinsatz gedacht wie der One Laptop Per Child (OLPC).

Stellenmarkt
  1. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Hagen
Detailsuche

Damit sollen die Preisbarrieren und Leistungsanforderungen durchbrochen werden, die bisher viele Anwender davon abhielten, aktuelle Software einzusetzen, schlichtweg weil die entsprechenden Ressourcen nicht vorhanden waren. Dabei soll es sich jedoch nicht um einen Windows-Klon handeln, sondern vielmehr um ein Linux mit entsprechenden Applikationen wie OpenOffice.org und einer angepassten Benutzeroberfläche. Insgesamt sollen etwa 600 bis 700 Anwendungen enthalten sein, während für den Einsatzzweck unwichtige Programme wie Entwicklungsumgebungen fehlen.

Red Hat arbeitet zusammen mit Intel am Global Desktop, um so Distribution und Design des Produktes besser nach den Wünschen der angepeilten Kunden ausrichten zu können. Unterstützt werden soll der Global Desktop daher auch auf Intels One-Laptop-Per-Child-Alternative, dem Classmate PC. Aber auch auf anderen günstigen Intel-Rechnern soll Global Desktop laufen.

Da Red Hat auch am One Laptop Per Child mitarbeitet, wurden etwa 95 Prozent des OLPC-Systems übernommen, als Benutzeroberfläche aber kommt GNOME zum Einsatz, statt der speziellen OLPC-Oberfläche. Das Produkt soll jährlich erscheinen, für zwei Jahre unterstützt werden und vorinstalliert auf Intel-Rechnern erhältlich sein. Support bekommen die Kunden dann sowohl über Intel als auch von Red Hat. Ab Juni 2007 soll Global Desktop erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /