Red Hat kündigt Linux-Desktop für Entwicklungsländer an

Global Desktop soll kein Windows-Klon sein

Unter dem Namen "Global Desktop" hat Red Hat auf dem Red Hat Summit 2007 in San Diego einen neuen Linux-Desktop vorgestellt, der sich speziell an Entwicklungsländer richtet. Nicht nur das Produkt selbst, sondern auch das Distributionsmodell soll entsprechend angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Windows Starter Edition, die speziell für Entwicklungsländer gedacht ist, sei keine Option für kleine Firmen in solchen Ländern, da sie zu wenige Funktionen für den richtigen Einsatz biete, erklärte Red Hat. Andererseits seien die Hardware-Anforderungen einer normalen Windows Vista zu hoch. Der Global Desktop von Red Hat soll hingegen auf die Bedürfnisse von kleinen Firmen in Entwicklungsländern und ihre Regierungen zugeschnitten sein. Global Desktop ist also nicht für den Bildungseinsatz gedacht wie der One Laptop Per Child (OLPC).

Stellenmarkt
  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  2. System Developer Inhouse (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
Detailsuche

Damit sollen die Preisbarrieren und Leistungsanforderungen durchbrochen werden, die bisher viele Anwender davon abhielten, aktuelle Software einzusetzen, schlichtweg weil die entsprechenden Ressourcen nicht vorhanden waren. Dabei soll es sich jedoch nicht um einen Windows-Klon handeln, sondern vielmehr um ein Linux mit entsprechenden Applikationen wie OpenOffice.org und einer angepassten Benutzeroberfläche. Insgesamt sollen etwa 600 bis 700 Anwendungen enthalten sein, während für den Einsatzzweck unwichtige Programme wie Entwicklungsumgebungen fehlen.

Red Hat arbeitet zusammen mit Intel am Global Desktop, um so Distribution und Design des Produktes besser nach den Wünschen der angepeilten Kunden ausrichten zu können. Unterstützt werden soll der Global Desktop daher auch auf Intels One-Laptop-Per-Child-Alternative, dem Classmate PC. Aber auch auf anderen günstigen Intel-Rechnern soll Global Desktop laufen.

Da Red Hat auch am One Laptop Per Child mitarbeitet, wurden etwa 95 Prozent des OLPC-Systems übernommen, als Benutzeroberfläche aber kommt GNOME zum Einsatz, statt der speziellen OLPC-Oberfläche. Das Produkt soll jährlich erscheinen, für zwei Jahre unterstützt werden und vorinstalliert auf Intel-Rechnern erhältlich sein. Support bekommen die Kunden dann sowohl über Intel als auch von Red Hat. Ab Juni 2007 soll Global Desktop erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

BSDDaemon 03. Aug 2007

Lern lesen, es steht dort mehr als deutlich. Rassistisches Herrenrassegehabe wie so oft.

Vista ist bunt! 10. Mai 2007

Äh? Du hast noch nie ernsthaft am Computer gearbeitet, oder? Ich benutze meinen Computer...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /