• IT-Karriere:
  • Services:

Backup-Lösung von Magix mit Online-Speicher (Update)

Magix Speed mit 250 MByte kostenlosem Online-Speicher

Magix bringt diesen Monat eine Brenn- und Backup-Software für Windows auf den Markt, die auch die Möglichkeit bietet, eine Datensicherung auf einem Online-Speicher abzulegen. Dafür gibt es eine Kapazität von 250 MByte. Ansonsten können Backups auf allen gängigen Speichermedien abgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Magix Speed soll besonders einfach zu bedienen sein und Anwender dadurch anspornen, regelmäßig Daten-Backups anzulegen, um im Falle eines Datenverlustes auf die Sicherungskopien zugreifen zu können. Die Software brennt auf alle CD- sowie DVD-Medien und unterstützt bereits HD-DVD und Blu-ray. Außerdem lassen sich Datensicherungen auf Festplatte, Netzlaufwerk oder USB-Laufwerk ablegen. Auch das Windows-Betriebssystem soll sich mit Magix Speed ohne Probleme sichern und bei Bedarf wiederherstellen lassen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Außerdem besteht die Möglichkeit, Daten in einem 256 MByte großen Online-Speicher (Magix SecuDrive) per Internetanbindung zu speichern. Die Daten werden darauf mit einer 256-Bit-AES-Codierung verschlüsselt, um Unbefugten den Zugriff darauf zu erschweren. Diese Kapazität ist bereits mit dem Kaufpreis abgedeckt. Größere Kapazitäten sind gegen Aufpreis erhältlich. Nähere Details dazu liegen bisher nicht vor.

Zum Lieferumfang zählt außerdem der Magix Virtual Drive Maker, der von CDs oder DVDs virtuelle Laufwerke erstellt, um die Datenträger zu schonen. Außerdem kann der Zugriff darauf beschleunigt werden, wenn ein solches virtuelles Laufwerk auf der Festplatte abgelegt ist. Mit Magix Shrinker 2.0 sollen sich komplette DVDs auf kleinere Datenträger bringen lassen, indem der Platzbedarf verringert wird.

Magix Speed für die Windows-Plattform soll Mitte Mai 2007 zum Preis von 19,99 Euro erhältlich sein.

Nachtrag vom 9. Mai 2007 um 15:51 Uhr:
Magix hat die Gebühren für eine Aufstockung des Online-Speichers SecuDrive nachgereicht. Für 1 GByte muss man monatlich 4,99 Euro bezahlen und 3 GByte gibt es zum Monatspreis von 12,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)
  2. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...
  3. 3€
  4. (u. a. Need for Speed Heat für 37,99€, Star Wars Jedi - Fallen Order Deluxe Edition XBO Code...

knobsi 10. Mai 2007

http://www.idrive.com/ basic: Get 2GB of backup space absolutely free without any catch...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

    •  /