• IT-Karriere:
  • Services:

Pantech-Handy mit Hauptdisplay und OLED-Touchscreen

Navigation erfolgt über ein OLED-Touchscreen mit Vibrations-Feedback

Der asiatische Handyhersteller Pantech hat mit dem IM-R200 ein Handy mit zwei Displays und Schiebemechanismus vorgestellt. Das Haupt-LCD zeigt die Inhalte an, gesteuert wird das Mobiltelefon über einen OLED-Touchscreen. Eine normale Handy-Klaviatur fehlt dem kleinen Koreaner.

Artikel veröffentlicht am , yg

Pantech IM-R200
Pantech IM-R200
Dem Haupt-LCD steht ein Touchscreen zur Seite, der die Aufgaben einer herkömmlichen Klaviatur übernehmen soll. Mit einem Fingertipp kann der Nutzer darüber Kontakte aufrufen oder Telefonnummern eingeben.

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, verschiedene Standorte in Deutschland und China
  2. NÜRNBERGER evo-X GmbH, Nürnberg

Der Touchscreen liefert je nach Anwendung verschiedene virtuelle Oberflächen. Befindet sich das Handy beispielsweise im Musik-Abspiel-Modus, so zeigt es die jeweilige Wiedergabeliste. Wenn die Kamera aktiviert ist, bietet der Menü-Bildschirm die Kamerafunktionen.

Wenn der Nutzer das Touchpad berührt, reagiert es mit einem leichten Vibrieren, um eine Rückmeldung zu geben, dass gerade eine "Taste" gedrückt wurde. Hersteller behaupten oft, diese Reaktion würde sich wie das tatsächliche Drücken einer Taste anfühlen. Tatsächlich ist es jedoch eher so, dass es sich anfühlt, als habe man einen - wenn auch ganz, ganz leichten - Stromstoß abbekommen.

Zudem stecken im Pantech IM-R200 eine 2-Megapixel-Kamera für Schnappschüsse und eine VGA-Kamera für Videotelefonate. Beide Kameras können anhand der Form Gesichter erkennen und darauf scharf stellen.

Das Hauptdisplay bietet auf 2 Zoll Diagonale QVGA-Auflösung (240 x 320 Pixel) bei bis zu 262.144 Farben. Der OLED-Touchscreen misst 1,6 Zoll und stellt ebenfalls bis zu 262.144 Farben dar. Weiter steht ein Dokumentenbetrachter zur Verfügung, mit dem der Anwender schnell durch seine Dateien scrollen kann.

Weitere Daten zu Größe, Gewicht, Akkulaufzeiten und sonstigen Ausstattungsmerkmalen wie E-Mail-Client, PIM-Funktionen, USB und Bluetooth hat Pantech nicht verraten. Auch der Preis ist noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Blink Mini und Blink Outdoor, Sandisk-Speicherprodukte)
  2. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...

Waaahsabi 10. Mai 2007

2 Dinge: Multipoint(!) touchscreen (hat heute niemand. nirgends.) OS X als System...

Daniel87 09. Mai 2007

Wenn ich meine Lederhandschue anhabe, dann kann ich auch kein "normales" Handy...


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    •  /