• IT-Karriere:
  • Services:

Die ARD kommt aufs Handy

Tagesschau und Harald Schmidt Show für unterwegs

Der Inhalteanbieter MFD Mobiles Fernsehen Deutschland fügt seinem mobilen TV-Dienst Watcha mit der ARD einen weiteren Sender hinzu. Tagesschau, Harald Schmidt Show, Verbotene Liebe und Bundesliga im Ersten sollen helfen, mobiles Fernsehen attraktiver zu machen. Voraussetzung für den Empfang ist neben einem Handy, das für DMB gerüstet ist, auch eine Vertragsoption für Handy-TV.

Artikel veröffentlicht am , yg

Zu den vier Kanälen ZDF, N24, MTV Music und mit ProSiebenSat.1 Mobile, die bislang bei einem Abo für Handy-TV enthalten waren, kommt nun Das Erste hinzu. Alle Sendungen werden in voller Länge via DMB übertragen, das Handy muss diesen Übertragungsstandard für Mobiles Fernsehen unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. GETEC net GmbH, Hannover

Zudem hat sich Deutschlands erster Unterwegs-Fernsehen-Provider um Lizenzen für den Sendebetrieb via DVB-H (Digital Video Broadcasting for Handhelds) beworben.

Im Juni 2006 startete MFD Mobiles Fernsehen Deutschland mit Watcha das erste kommerzielle Angebot für Handy-TV. Die Sender sind via DMB in 16 Ballungsgebieten zu empfangen. Handy-TV kann derzeit nicht über direkte Verträge mit Vodafone oder T-Mobile abonniert werden, sondern ist bei Service Providern wie debitel, mobilcom oder der Drillisch-Tochter simply für knapp 10 Euro pro Monat zu haben.

Bislang dümpeln die Nutzerzahlen allerdings vor sich hin, die meisten potenziellen Zuschauer empfinden heutige Fernsehsendungen auf dem Mini-Display nicht gerade als Genuss und sind auch nicht bereit, für einen derartigen Dienst um die 10 Euro pro Monat auszugeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 7,99€

AlgorithMan 10. Mai 2007

das sehe ich auch so - aber imo verfehlt das öffentlich rechtliche fernsehen zZ seinen...

AlgorithMan 10. Mai 2007

ach und wegen dem webauftritt der ard wurden auch nicht die GEZ gebühren erhöht, sondern...

Trächtige Tröllin 09. Mai 2007

Öffentlch Rechtliche Rundfunksender gehören zur Kategorie Spam via Telefon! lg...

karamba 09. Mai 2007

Ist denn das so schwer? Info und Bildungsangebote unverschlüsselt und die geballte Ladung...

dername 09. Mai 2007

Ich dachte schon mein Name wäre wenig einfallsreich... X-]


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
    •  /