• IT-Karriere:
  • Services:

Sony Ericsson stellt P990i-Nachfolger vor

WLAN und VoIP-fähiges Smartphone mit 3,2-Megapixel-Kamera

Eineinhalb Jahre ist es her, dass Sony Ericsson mit dem P990i sein erstes Symbian-Smartphone mit WLAN vorgestellt hat. Nun wurde mit dem P1i der Nachfolger präsentiert. Im Vergleich zum Vorgängermodell haben sich die Akkuleistung und die Qualität des Displays verbessert, das Menü ist überarbeitet und neue Funktionen sind hinzugekommen. Geblieben ist das Betriebssystem SymbianOS 9.1 mit der UIQ-Oberfläche in der Version 3.0.

Artikel veröffentlicht am , yg

SonyEricsson P1i
SonyEricsson P1i
Um ein Viertel schlanker ist das Sony Ericsson P1i im Vergleich zum P990i geworden: So misst es nun nur noch 106 x 55 x 17 mm bei 124 Gramm Gewicht. Der 2,6 Zoll große Touchscreen arbeitet wie bislang mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei maximal 262.144 Farben. Über den Touchscreen und ein Scrollrad am linken Gehäuserand wird das Gerät bedient.

Inhalt:
  1. Sony Ericsson stellt P990i-Nachfolger vor
  2. Sony Ericsson stellt P990i-Nachfolger vor

Im Unterschied zum P990i gibt es keine vollwertige Minitastatur mehr, bei der jede Taste einem Buchstaben entspricht. Vielmehr liegen bei dem neuen Tastaturkonzept immer zwei Buchstaben auf einer Taste, so wie es bereits beim Sony Ericsson M600i realisiert wurde. Die Tasten liegen sehr eng beieinander und das Tippen auf dieser Tastatur erfordert einiges an Übung. Es kommt leicht vor, dass man den Rand einer Taste nicht ganz erwischt und damit auch die Nachbartaste drückt.

SonyEricsson P1i
SonyEricsson P1i
Wer sich an die neue Klaviatur nicht gewöhnen mag, kann eine virtuelle Tastatur aufrufen oder die Handschriftenerkennung nutzen. Als Betriebssystem kommt SymbianOS 9.1 sowie die UIQ-Oberfläche in der Version 3.0 zum Einsatz. Über entsprechende PIM-Applikationen lassen sich Termine, Adressen, Aufgaben und Notizen verwalten. Zudem ist das Gerät für Push-E-Mail gerüstet und arbeitet mit Mail-Server-Systemen wie AlteXia, Ericsson Mobile Office, Intellisync, Microsoft Exchange ActiveSync, Research In Motions BlackBerry Connect 4.0, Seven, Sybase/iAnywhere oder Visto zusammen.

Zudem können IMAP-IDLE- bzw. IMAP- und POP3-Postfächer abgefragt werden. Mit passenden Office-Applikationen lassen sich Word- und Excel-Dokumente ansehen und bearbeiten, PDF-Dateien und Bilder werden ebenfalls angezeigt. Zudem kann das Smartphone als VPN-Client konfiguriert werden. Als HTML-Browser kommt im P1i der norwegische Browser Opera Mobile 8.0 zum Einsatz, der neben JavaScript auch Frames unterstützt und große Webseiten auf dem kleinen Display angemessen darstellen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sony Ericsson stellt P990i-Nachfolger vor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,90€

besgin 20. Jul 2007

Ich würde Dir auf jeden Fall das N95 empfehlen, wenn Du nicht unbedingt ein Touchscreen...

mbirth 12. Mai 2007

Nach meinem P910i hat mich abgeschreckt, dass ich beim P990i wegen dem neuen System...

Termi 09. Mai 2007

Na toll, wann schafft es SonyEricsson endlich mal, das Bluetooth Sim Access Protocol...

spike1911 09. Mai 2007

Dem kann ich mich nur anschliessen! Hatte 6 Monate ein p990i. Was die Effizienz etc...

JustDoIt 09. Mai 2007

Das Teil hat einen Fehler: Es wird mit dem Ressourcen hungrigen SymbianOS betrieben. Das...


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
    •  /