Fon will deutsche Städte mit WLAN versorgen

5.000 WLAN-Access-Points werden kostenlos abgegeben

Der spanische WLAN-Anbieter Fon, der sein Netz mit Hilfe der Nutzer betreibt, die einen Teil ihrer Bandbreite öffentlich anbieten, will nun ganze Städte mit WLAN versorgen. Deutsche Städte erhalten bis zu 5.000 kostenlose Access-Points. Dazu muss sich die Stadt unter fon-city.de nicht nur bewerben, sondern auch auserwählt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "La Fonera FON WiFi Router" und Signalverstärker sollen in der Siegerstadt an städtischen Gebäuden und an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden, um den Bürgern und Besuchern einen kostenlosen oder zumindest kostengünstigen schnurlosen Internetzugang zu ermöglichen. Für die Versorgung der Access-Points mit Strom und ihrer Internetanbindung müssen die Städte aber vermutlich allein sorgen, Fon sagte dazu nichts.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) für digitale Prozesse
    Karl Eugen Fischer GmbH, Burgkunstadt bei Coburg
  2. Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) mit Schwerpunkt "Digitalisierung von Produktions- ... (m/w/d)
    Duale Hochschule Gera-Eisenach, Eisenach
Detailsuche

Die Auswahlkriterien umriss der spanische Anbieter ebenfalls. So solle die gewünschte Stadt eine größere Anzahl öffentlicher Gebäude und Plätze besitzen und hohe Besucher- und Touristenzahlen sowie die Kooperationsbereitschaft der Stadtverwaltung mitbringen.

In einer ersten Stufe sollen die WLAN-APs ausgeliefert werden, um eine Grundabdeckung der öffentlichen Gebäude und Plätze realisieren zu können. Danach sollen belebte Straßenzüge, aber auch Cafés und Ladenlokale dazugenommen werden, Letztere natürlich unter Einbeziehung der Eigentümer.

Jede Stadt soll ein individuell angepasstes Zugangsportal erhalten, auf dem sie sich präsentieren kann. Darüber hinaus sollen die Besucher freien Zugriff zum Internetauftritt der Stadt erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tt 02. Jun 2007

versuche seit ca 4 monaten mch in meinen la fonera router einzuloggen. keine tel nr von...

Deutscher... 09. Mai 2007

außerdem ist fon die reinste verarsche.

d 09. Mai 2007

bald werden wir auch noch den strom aus der luft nehmen können...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Schiff
Yara muss noch viel lernen

Eigentlich sollte die Yara Birkeland schon allein fahren. Da alles aber komplexer ist als gedacht, fährt das Frachtschiff noch mit Crew, sammelt Daten und lernt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Autonomes Schiff: Yara muss noch viel lernen
Artikel
  1. Spielestreaming: Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen
    Spielestreaming
    Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen

    Neue Funktionen auf Stadia könnten für mehr Kunden sorgen. Wohl nicht zufällig plant Youtube für August 2022 ein riesiges Online-Event.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /