Abo
  • IT-Karriere:

Fon will deutsche Städte mit WLAN versorgen

5.000 WLAN-Access-Points werden kostenlos abgegeben

Der spanische WLAN-Anbieter Fon, der sein Netz mit Hilfe der Nutzer betreibt, die einen Teil ihrer Bandbreite öffentlich anbieten, will nun ganze Städte mit WLAN versorgen. Deutsche Städte erhalten bis zu 5.000 kostenlose Access-Points. Dazu muss sich die Stadt unter fon-city.de nicht nur bewerben, sondern auch auserwählt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "La Fonera FON WiFi Router" und Signalverstärker sollen in der Siegerstadt an städtischen Gebäuden und an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden, um den Bürgern und Besuchern einen kostenlosen oder zumindest kostengünstigen schnurlosen Internetzugang zu ermöglichen. Für die Versorgung der Access-Points mit Strom und ihrer Internetanbindung müssen die Städte aber vermutlich allein sorgen, Fon sagte dazu nichts.

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Die Auswahlkriterien umriss der spanische Anbieter ebenfalls. So solle die gewünschte Stadt eine größere Anzahl öffentlicher Gebäude und Plätze besitzen und hohe Besucher- und Touristenzahlen sowie die Kooperationsbereitschaft der Stadtverwaltung mitbringen.

In einer ersten Stufe sollen die WLAN-APs ausgeliefert werden, um eine Grundabdeckung der öffentlichen Gebäude und Plätze realisieren zu können. Danach sollen belebte Straßenzüge, aber auch Cafés und Ladenlokale dazugenommen werden, Letztere natürlich unter Einbeziehung der Eigentümer.

Jede Stadt soll ein individuell angepasstes Zugangsportal erhalten, auf dem sie sich präsentieren kann. Darüber hinaus sollen die Besucher freien Zugriff zum Internetauftritt der Stadt erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

tt 02. Jun 2007

versuche seit ca 4 monaten mch in meinen la fonera router einzuloggen. keine tel nr von...

Deutscher... 09. Mai 2007

außerdem ist fon die reinste verarsche.

d 09. Mai 2007

bald werden wir auch noch den strom aus der luft nehmen können...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /