• IT-Karriere:
  • Services:

Pioneers Blu-ray-Player BDP-LX70 kommt im Juni 2007 (Update)

Für Europa angekündigtes Gerät unterstützt Ausgabe auch mit 1080/24p

Pioneer bietet in Europa bereits Blu-ray-Laufwerke für PCs an, im Juni 2007 stößt noch ein eigenständiger Blu-ray-Player für unsere Breitengrade hinzu. Unter dem Namen "BDP-LX70" verspricht das eigentlich schon für Mai erwartete Gerät eine saubere Wiedergabe in 1080p - auch mit bei Kinofilmen üblichen 24 Bildern pro Sekunde (1080/24p bzw. 1080p/24). Das Besondere ist jedoch, dass per Ethernet auch Audio-, Film- und Bilddateien vom PC geladen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Pioneer BDP-LX70
Pioneer BDP-LX70
Dazu hat Pioneer den im glänzend schwarzen Klavierlack-Design gehaltenen BDP-LX70 kompatibel zum DLNA-Standard gemacht. Das Gerät kann etwa von PCs oder eigenständigen UpnP-Servern Multimedia-Daten (etwa MPEG-2, MPEG-1, WMV, WMA, MP3, JPEG) beziehen und direkt abspielen. Zudem findet das Gerät als Netzwerk-Player auch Zugang zu Windows-Rechnern mit Windows Media Player 11, über dessen Media-Sharing-Funktion können Daten im Netzwerk bereitgestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. andagon GmbH, Köln

Bei der Ausgabe von ursprünglich für das Kino mit 24 Bildern/s gedrehten Filmen ist auch ein dazu kompatibler Flachbildfernseher oder Projektor Voraussetzung. Dann kann eine in der Regel problematische Bildraten-Umrechnung entfallen und es treten weniger Ruckler etwa bei langsamen Kameraschwenks auf. Bei schnellen Schwenks ist weniger die Umrechnung das Problem, sondern vielmehr die doch recht geringe Zahl an Bildern pro Sekunde, wegen denen bei Kinofilmen meist auf zu wilde Schwenks verzichtet wird.

Pioneer BDP-LX70
Pioneer BDP-LX70
Wenn Sony mit seinem für den Sommer 2007 angekündigten BDP-S1E nicht noch vor dem BDP-LX70 erscheint, dann kann sich Pioneer rühmen, den ersten Blu-ray-Player mit 1080/24p-Unterstützung in Europa zu liefern. Beide Geräte unterstützen 1080/24p nur per HDMI, nicht über die analoge Ausgabe per Komponente. 24p-kompatible Plasma-Fernseher mit HDMI bietet Pioneer schon seit längerem, dies soll ab der 6. Gerätegeneration und inklusive des PDP-5000EX gelten.

Neben Blu-ray-Filmen können auch DVDs - inklusive Skalierung auf bis zu 1080p - und Audio-CDs abgespielt werden. Anschluss findet der Blu-ray-Player per HDMI 1.2, Komponente oder - wenig sinnvoll, da dann nicht in hoher Auflösung - über Cinch/S-Video. Mittels HDMI-Kontrollfunktionen (HDMI-CEC) soll es auch möglich werden, z.B. bei Anschluss an einen Pioneer-Plasma-Fernseher beide Systeme mit einem Klick über eine Fernbedienung zu steuern.

Beim Sound unterstützt Pioneers BDP-LX70 laut Ankündigung unter anderem das Soundformat Dolby TrueHD. In "naher Zukunft" will Pioneer außerdem Blu-ray-Player mit HD-Audio-Bitstream-Ausgabe auf den Markt bringen.

Der für den Juni 2007 für Europa angekündigte BDP-LX70 positioniert sich wie das ältere US-Modell "BDP-HD1" im High-End-Bereich. Einen konkreten Preis nannte Pioneer noch nicht, allerdings gibt es ältere Presseberichte, denen zufolge etwa 1.500,- Euro zu erwarten sind.

Nachtrag vom 10. Mai 2007, 12:05 Uhr:
In den USA wird der BDP-LX70 laut Hersteller unter dem Namen BDP-94HD erscheinen. Pioneer will das Gerät gegen Ende Mai 2007 für rund 1.000,- US-Dollar auf den US-Markt bringen. Damit dürfte auch der Euro-Preis eher im Bereich von um bzw. knapp über 1000,- Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

gehtKeinemWasAn 09. Mai 2007

soviel zu http://www.heise.de/newsticker/meldung/89498

gonzohuerth 09. Mai 2007

So, also ich finds gut, dass so langsam mal ein paar Hersteller vorhaben, HD-Player zu...

ugfrt 09. Mai 2007

Meine alte Philips-Musikanlage (3 Geräte) aus den 90ern hat über 90W im Standby. Es...

WilderHans 09. Mai 2007

Jawoll!

Fuchur 09. Mai 2007

Du hast schon recht... da gibt´s keinen Sinn... *g*


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /