Abo
  • Services:

Fotodrucker mit optionalem Akku von Canon

Shelby CP750 und CP740 arbeiten im Thermosublimationsdruckverfahren

Canon hat zwei neue Fotodrucker vorgestellt, die beide mit dem Thermosublimationsdruckverfahren arbeiten. Die Modelle CP750 und CP740 haben größere Farbdisplays als ihre Vorgängermodelle und einige Änderungen an der Benutzeroberfläche und den Bildbearbeitungsmöglichkeiten erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch Bilder, die im AdobeRGB-Modus aufgenommen wurden, können mit den neuen Selphy-Modellen gedruckt werden. Beide Drucker erkennen das AdobeRGB-Format automatisch und stellen den Drucker selbstständig auf den entsprechenden Farbraum ein.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Canon Selphy CP 740
Canon Selphy CP 740
Beide Drucker verfügen über ein eingebautes USB-Kabel. Der Selphy CP750 lässt sich mit optional erhältlichem Akku auch unterwegs betreiben, dem CP740 ist diese Möglichkeit verwehrt. Die Farbdisplays messen nun 2 Zoll beim Selphy CP740 und 2,4 Zoll beim Selphy CP750.

Der Selphy CP750 bietet eine Bildausschnittfunktion, während beim einfacheren Gerät CP740 gedruckt wird, was im Bild vorhanden ist. Beide Geräte verfügen über eine Rote-Augen-Korrektur und sollen Hauttöne besser wiedergeben können. Beim Selphy CP750 sind zudem noch Farbspielereien eingebaut, die bspw. Schwarz-Weiß, Sepia und diverse Sättigungsschemata beinhalten.

Canon Selphy CP 750
Canon Selphy CP 750
Beide Geräte lassen sich direkt per PictBridge über die Digitalkamera mit Daten versorgen und verfügen zudem über Speicherkarten-Steckplätze, die auch exotischere Formate wie MMCplus, MMCmobile, microSD, microSDHC und MMCmicro verarbeiten. Bluetooth haben sie zwar nicht an Bord, doch gibt es als Zubehör einen Adapter dafür. Beim Selphy CP750 wurde eine IrDA-Schnittstelle eingebaut.

Die Drucker sollen ab Juni 2007 erhältlich sein - der Canon Selphy CP750 für 173,36 Euro und der Selphy CP740 für 101,55 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...

Replay 09. Mai 2007

Dazu kommt, daß die Bilder aus dem Labor auch noch nach Jahren gut aussehen, selbst wenn...

daniel e. 09. Mai 2007

Wenn's wirklich Shelbys zu dem Preis sind, dann kaufe ich auch einen. Sollte dann aber...

Ichbinsmalwieder 09. Mai 2007

Der Akku kostet je nach Händler zwischen 55,- und 90,- EUR. Verarschen kann ich mich...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /