Abo
  • IT-Karriere:

Textverarbeitung und Tabellenkalkulation für den Browser

ShareOffice unterstützt Online- und Offline-Nutzung

Das US-Unternehmen ShareMethods hat in den USA eine Online-Textverarbeitung und -Tabellenkalkulation gestartet, die unter dem Namen ShareOffice firmiert. Der Hersteller rühmt als Besonderheit, dass das System sowohl für den Online- als auch den Offline-Einsatz gerüstet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

ShareOffice
ShareOffice
ShareOffice bringt das von iNetOffice entwickelte iNetWord und die gleichnamige Online-Tabellenkalkulation von EditGrid zusammen. Textdokumente lassen sich nur im Word-Format von Microsoft speichern und können als HTML- oder PDF-Datei exportiert werden. EditGrid unterstützt deutlich mehr Dateiformate und speichert in den Formaten von Microsoft Excel, OpenOffice.org und beherrscht das OpenDocument-Format. Außerdem gibt es einen Export-Filter für PDF-Dateien. Welche Versionen von Microsofts Office-Software jeweils unterstützt werden, gab der Hersteller nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Der Anbieter rühmt als Besonderheit von ShareOffice, dass damit die Zusammenarbeit in einer Gruppe besonders gut möglich sein soll. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Dokumente zu synchronisieren, um so lokale Kopien der Dateien anzulegen, die sonst nur auf dem Server zu finden sind. Als Vorschaufunktion enthält ShareOffice das Präsentationswerkzeug Preezo.

ShareOffice gehört zum ersten Projekt der zeitgleich gestarteten Initiative OpenSAM. Zu der Initiative gehören Software-Anbieter, die Mindestanforderungen für Ajax-Dienste entwickeln, die auf offenen Standards basieren sollen. Damit sollen Online-Dienste leicht erweiterbar sein.

ShareOffice verlangt mindestens den Internet Explorer 5.5. Welche anderen Browser unterstützt werden, ist nicht bekannt. Für die Nutzung des Dienstes fällt eine monatliche Abogebühr an. Für das Lesen von Office-Dokumenten mit ShareOffice beginnt der Preis pro Nutzer bei 15,- US-Dollar im Monat. Sollen Dokumente auch bearbeitet werden, steigt die Monatsgebühr auf einen Startpreis von 25,- US-Dollar pro Anwender.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 17,49€

marco blankenburg 09. Mai 2007

aber nicht offline

mg 08. Mai 2007

unter http://www.thinkfree.com gibt es das schon lange; ganz einfach: OpenOffice für's...

Hendrik 08. Mai 2007

Ja, Wikipedia verwendet LaTeX für die Matheformeln.

Schmidi 08. Mai 2007

Leute die sich Zeta gekauft haben sind wohl die Zielgruppe. Aber vermutlich funktioniert...

Schmidi 08. Mai 2007

Vorteile sind ganz klar, du darfst dafür bezahlen und brauchst nicht mit .odt Datein...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


      •  /