Abo
  • IT-Karriere:

Premiere übernimmt Online-Shop "Home of Hardware"

Bezahl-Sender kauft 65 Prozent der Anteile

Der Pay-TV-Sender Premiere übernimmt die Mehrheit am Online-Shop "Home of Hardware" (HOH), der ITK-Produkte und Unterhaltungselektronik verkauft. Mit der Beteiligung will Premiere seine Internet-Vertriebsaktivitäten ausweiten und die eigenen Produkte verstärkt über den Shop anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Premiere erwirbt 65 Prozent der Anteile an HOH und begründet die Übernahme unter anderem damit, dass sich auf der einen Seite Premiere-Abonnenten überdurchschnittlich für Heimunterhaltung und Telekommunikationsprodukte interessieren, auf der anderen Seite die technikinteressierten HOH-Kunden und -Zielgruppen ihrerseits überdurchschnittlich Pay-TV-affin seien.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Zudem sollen sich Synergien im Hardware-Geschäft mit Receivern und TV-Geräten über eine abgestimmte Einkaufspolitik ergeben. Auch Bundle-Angebote sind geplant. Premiere erhofft sich einen Schub für die Vermarktung von HD-Abos.

Home of Hardware wurde 1997 vom derzeitigen Geschäftsführer Martin Wild gegründet, beschäftigt heute rund 44 Mitarbeiter und wickelt zurzeit monatlich rund 14.000 einzelne Bestellungen ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

Lt. Jack 15. Mai 2007

Oder www.hardwarestar.de, da habe ich neulich was bestellt und es war gleich am nächsten...

I-Net User 10. Mai 2007

geht die Webseite nicht mehr .... !! Stand 10.5. 9:30 !! Hat wohl den Ansturm der...

gast0001 09. Mai 2007

naja das mit dem versandkosten-sparen bei abholung stimmt so nicht. das kostet trotzdem...

mvoetter 08. Mai 2007

Aha. Hmm. Hast du dich verlaufen!?


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /