E-Plus: Wir wachsen schneller als der Markt

13,1 Millionen Kunden, 5,1 Millionen davon in neuen Marken

E-Plus konnte seinen Umsatz aus Mobilfunk-Dienstleistungen im ersten Quartal 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 8,4 Prozent auf 660 Millionen Euro steigern und trotzt damit der Senkung der Terminierungsentgelte um 20 Prozent. Ohne diesen Effekt hätte der Umsatzzuwachs 15 Prozent betragen, so E-Plus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die steigenden Umsätze wurden mit 5 Prozent niedrigeren Gesamtkosten erzielt. Im Ergebnis bedeutet dies einen EBITDA-Anstieg im Vergleich zum Vorjahresquartal von 170 auf 253 Millionen Euro, ein Plus von 49 Prozent. Vor allem die Kundengewinnungs- und Kundenbindungskosten konnte E-Plus deutlich senken. Sie liegen mit 84 Euro pro Teilnehmer um 5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Mitarbeiter Datenschutz / Compliance - Schwerpunkt IT (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Wachstumstreiber auf der Kundenseite sind im 1. Quartal 2007 erneut die seit Mitte 2005 gestarteten Eigen- und Kooperationsmarken, die inzwischen 5,1 Millionen Kunden führen. Diese Angebote wuchsen binnen Jahresfrist um über 3 Millionen Nutzer und machen inzwischen über 39 Prozent aller Kunden im E-Plus-Netz aus. Zum 31. März 2007 zählte das Unternehmen insgesamt 13,143 Millionen Kunden. Das ist ein Zuwachs von 489.000 seit Jahresbeginn. Im Vorjahresvergleich stieg die Kundenzahl um 15 Prozent bzw. 1,7 Millionen Teilnehmer.

Der Marktanteil der E-Plus-Gruppe sei dadurch von rund 14 Prozent Ende März 2006 auf aktuell etwa 15 Prozent gestiegen, teilt E-Plus mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Bephos 09. Mai 2007

Also ich wohne am Rande des Schwarzwaldes in einem kleinen Dorf und hatte bisher äußert...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /