Handy-Zukunft: Neue Version von Nokias Series-40-Plattform

Entwickler-Kit erscheint im Juni 2007

Nokia hat auf der JavaOne-Konferenz in San Francisco eine neue Version der Handy-Plattform Series 40 vorgestellt. Die Series 40 5th Edition steht in Kürze als Entwickler-Kit bereit, so dass Hard- und Software-Schmieden passende Produkte dafür entwerfen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Series 40 5th Edition umfasst eine vollständige Architektur für die Entwicklung von Hard- und Software. Hierzu zählt Java Platform Micro Edition (Java ME) mit Unterstützung für Mobile Information Device Profile (MIDP 2.1) sowie eine verbesserte Bedienoberfläche. Entwickler sollen damit besonders effizient etwa Multimedia-Applikationen oder Dienste für entsprechende Endgeräte anbieten können.

Stellenmarkt
  1. Senior Data / Analytics Governance Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Software Developer - Cloud Application Developer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Hierzu wird die Service-Architektur JSR-248 unterstützt, die unter Leitung von Nokia und Vodafone mit anderen Unternehmen entwickelt wurde, um die Einsatzmöglichkeiten von Java zu vereinheitlichen. Außerdem wird nun auch 3D-Sound in Java-Applets unterstützt und es gibt Java-APIs für Bluetooth 1.1 sowie eine Mobile-Media-API, die eine leichte Kontrolle von Audio- und Multimedia-Ressourcen erlaubt.

Außerdem erhalten die Java-Komponenten verbesserte Sicherheitsfunktionen, eine bessere Tastensteuerung und die Unterstützung für Remote Procedural Call (RPC), um auf private oder öffentliche Webdienste per Simple Object Access Protocol (SOAP) zuzugreifen. Außerdem wird die Version 2.1 von Adobes Flash Lite unterstützt.

Die neuen Entwickler-Werkzeuge für Series 40 5th Edition sollen im Juni 2007 auf www.forum.nokia.com/tools erscheinen. Das Paket umfasst einen Geräteemulator, Java-Class-Libraries, APIs einschließlich der Nokia-UI-API sowie Dokumentationen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Bitcoin, SpaceX, Elektroautos: Miami bekommt eigene Kryptowährung
    Bitcoin, SpaceX, Elektroautos
    Miami bekommt eigene Kryptowährung

    Sonst noch was? Was am 5. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

pool 09. Mai 2007

Hätte können. Hat sie aber nicht. D.h. 4th Edition fehlt.

pool 09. Mai 2007

Schonwieder Panikmache! Wer DRM Daten nutzt ist selber schuld. Deine normalen 0815 MP3...

pool 08. Mai 2007

Series 40 ist die Software samt Bedienoberfläche, die auf NOKIA OS basiert und auf den...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /