Warnstreiks bei Arcor

Gewerkschaften fordern 6,5 Prozent mehr Lohn

Im Streit um höhere Tariflöhne rufen die Gewerkschaften Transnet, IG Metall und GDBA Beschäftigte beim Telekommunikationsanbieter Arcor zu Warnstreiks auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits am Montag legten rund 100 Beschäftigte in Eschborn und Sulzbach ihre Arbeit vorübergehend nieder. Betroffen waren Teile der Übertragungstechnik, der Privatkunden- und Geschäftskundentechnik. Anlass seien die stockenden Tarifverhandlungen, so die Gewerkschaften: "Wir haben lange am Verhandlungstisch auf eine Einigung hingearbeitet, leider ohne Erfolg. Wir hoffen, dass das Unternehmen die Signale der Beschäftigten versteht", so Transnet-Vorstand Alexander Kirchner.

Stellenmarkt
  1. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung
    Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
Detailsuche

Am heutigen Dienstag soll es weitere Warnstreiks geben. Dann werden Beschäftigte in Berlin in den befristeten Ausstand treten. Auch für Mittwoch sind Aktionen geplant, dann steht die nächste Verhandlungsrunde an.

Die Gewerkschaften Transnet, IG Metall und GDBA verlangen für die rund 3.700 Beschäftigten Einkommensverbesserungen von 6,5 Prozent. Das letzte Angebot der Arbeitgeber lag bei 3 Prozent bezogen auf zwölf Monate Laufzeit. Außerdem sollte es eine Einmalzahlung in Höhe von 1 Prozent des jeweiligen Jahreseinkommens geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TRANSNET 08. Mai 2007

Genau so ist es. Die TRANSNET stellt den größten Teil der Mitglieder und führt die...

Racecat 08. Mai 2007

man man - es gibt schon Spacken :-[ besorg Dir doch nen Dual DSL als Selbständiger...

Hotline... 08. Mai 2007

Wenn ihr euch da mal nicht täuscht... Meine Erfahrungen mit anderen Hotlines (T-Kom, T...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Industrie
BASF plant Bau großer Wärmepumpe

Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
Artikel
  1. Nvidia Ada: Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln
    Nvidia Ada
    Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln

    Über ein Drittel mehr Takt als eine Geforce RTX 3090 Ti: Bei der Ada-Generation soll Nvidia viele Shader bei mehr als 2,5 GHz nutzen.

  2. Linux im Ehrenamt: NixOS muss einsteigerfreundlicher werden
    Linux im Ehrenamt
    NixOS muss einsteigerfreundlicher werden

    Während bei dem Linux-Betriebssystem NixOS vieles rosig aussieht, zeigen sich Probleme mit den Ansätzen der Community. Eine Lösung dafür gibt es.
    Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

  3. Fahrzeugauslieferungen: Erfolgsserie bei Tesla beendet
    Fahrzeugauslieferungen
    Erfolgsserie bei Tesla beendet

    Ständig steigende Auslieferungszahlen sind bei Tesla erstmal vorbei. Der Grund liegt in Schanghai.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /