Abo
  • IT-Karriere:

Shift: Verbesserte Einhandbedienung für mobile Geräte

Virtueller Stift soll Einhandsteuerung von Touchscreens vereinfachen

Ein Forscher bei Microsoft hat eine neue Technik vorgestellt, mit der sich mobile Endgeräte wie PDAs oder Smartphones bequem mit einer Hand bedienen lassen. Das als Shift bezeichnete Verfahren bringt einen virtuellen Stift in Form eines Art Fadenkreuzes. Damit sollen sich auch kleine Symbole auf einem Touchscreen zielgenau mit dem Finger auswählen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele aktuelle Smartphones und PDAs lassen sich nur unzureichend mit dem Finger bedienen, so dass immer wieder der Stift gezückt werden muss. Dafür müssen aber beide Hände frei sein und außerdem sollte sich der Nutzer dabei nicht bewegen, weil es ansonsten schwer wird, die richtige Stelle auf dem Touchscreen zu treffen. Aus diesem Grund hat so mancher Hersteller die Einhandbedienung per 5-Wege-Navigator verfeinert, indem diese flächendeckend eingesetzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Die Microsoft-Forscher sehen hier einen anderen Weg als Lösung: Shift. Dahinter verbirgt sich ein virtueller Stift, der in Form eines Art Fadenkreuzes auf dem Touchscreen zu sehen ist. Dieser wird aber nicht direkt unter dem Finger angezeigt, sondern hängt sich quasi an diesen dran. Das Fadenkreuz kann an allen Enden bewegt werden und in der Mitte befindet sich der Aktivierungspunkt, um Elemente auf dem Display zu betätigen. Dadurch kann der Nutzer sehen, auf welche Bereiche des Displays er tippt, ohne dass der Finger die Sicht stört.

Wann die Shift-Technik in aktuelle Geräte Einzug hält, ist bislang nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

patrick bau... 07. Mai 2007

http://patrickbaudisch.com/publications/2007-Vogel-CHI07-Shift.wmv auf der seite http...

schmic 07. Mai 2007

Wieso es die Hersteller nicht fertig bringen, handys einhändig bedienbar zu machen...

wogi48 07. Mai 2007

rechts die einkaufstasche oder kind an der hand ect.... (tausend anderes) links da handy...

schwar2ss 07. Mai 2007

Seit Jahren kann ich meine Telefone mit einer Hand bedienen, dank konsequenter Nutzung...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /