Shift: Verbesserte Einhandbedienung für mobile Geräte

Virtueller Stift soll Einhandsteuerung von Touchscreens vereinfachen

Ein Forscher bei Microsoft hat eine neue Technik vorgestellt, mit der sich mobile Endgeräte wie PDAs oder Smartphones bequem mit einer Hand bedienen lassen. Das als Shift bezeichnete Verfahren bringt einen virtuellen Stift in Form eines Art Fadenkreuzes. Damit sollen sich auch kleine Symbole auf einem Touchscreen zielgenau mit dem Finger auswählen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele aktuelle Smartphones und PDAs lassen sich nur unzureichend mit dem Finger bedienen, so dass immer wieder der Stift gezückt werden muss. Dafür müssen aber beide Hände frei sein und außerdem sollte sich der Nutzer dabei nicht bewegen, weil es ansonsten schwer wird, die richtige Stelle auf dem Touchscreen zu treffen. Aus diesem Grund hat so mancher Hersteller die Einhandbedienung per 5-Wege-Navigator verfeinert, indem diese flächendeckend eingesetzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/-in (m/w/d) im Sachgebiet Infrastruktur
    Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, Villingen-Schwenningen
  2. SAP HCM Inhouse Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Die Microsoft-Forscher sehen hier einen anderen Weg als Lösung: Shift. Dahinter verbirgt sich ein virtueller Stift, der in Form eines Art Fadenkreuzes auf dem Touchscreen zu sehen ist. Dieser wird aber nicht direkt unter dem Finger angezeigt, sondern hängt sich quasi an diesen dran. Das Fadenkreuz kann an allen Enden bewegt werden und in der Mitte befindet sich der Aktivierungspunkt, um Elemente auf dem Display zu betätigen. Dadurch kann der Nutzer sehen, auf welche Bereiche des Displays er tippt, ohne dass der Finger die Sicht stört.

Wann die Shift-Technik in aktuelle Geräte Einzug hält, ist bislang nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


patrick bau... 07. Mai 2007

http://patrickbaudisch.com/publications/2007-Vogel-CHI07-Shift.wmv auf der seite http...

schmic 07. Mai 2007

Wieso es die Hersteller nicht fertig bringen, handys einhändig bedienbar zu machen...

wogi48 07. Mai 2007

rechts die einkaufstasche oder kind an der hand ect.... (tausend anderes) links da handy...

schwar2ss 07. Mai 2007

Seit Jahren kann ich meine Telefone mit einer Hand bedienen, dank konsequenter Nutzung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /