Neuer WLAN-Stack in Linux-Kernel 2.6.22

Devicescape-Code soll WLAN-Unterstützung verbessern

Der Linux-Kernel 2.6.22 wird den neuen WLAN-Stack "mac80211" enthalten, der zu einer besseren Unterstützung drahtloser Netzwerke unter Linux beitragen soll. Dafür unterstützt er Funktionen, die dem bisherigen System fehlen und soll auch die Treiberentwicklung erleichtern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der neue WLAN-Stack "mac80211" hielt nun nach langer Planung Einzug in den aktuellen Entwickler-Kernel, der in rund vier bis sechs Wochen mit der Versionsnummer 2.6.22 erscheinen sollte. Der neue Stack wurde ursprünglich von der Firma Devicescape entwickelt und firmierte vor seiner Umbenennung unter dem Namen "d80211". Nachdem die Firma ihn unter der GPL veröffentlicht hatte, nahmen sich die Kernel-Entwickler seiner schnell an, um eine baldige Ablösung des IEEE80211-Subsystems zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer Krankenhausinformationssystem (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Raum Bottrop
  2. Scientific Software Engineer (m/f/div)
    Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Detailsuche

Gerade da die verwendeten WLAN-Stacks in der Vergangenheit häufig ausgetauscht wurden - auch das IEEE80211-Subsystem hielt erst in Kernel 2.6.14 Einzug -, mangelt es Linux noch immer an einer guten Unterstützung aktueller Chipsätze. Das mac80211-System bietet vor allem mehr Funktionen als das bisherige System, darunter WEP, WPA und die Wireless Multimedia Extensions (WME) inklusive Quality of Service. Auch Hostapd zum Einrichten eines Access Points ist kompatibel mit dem Treiber und er unterstützt Software-MAC-Adressen, wie sie beispielsweise einige Broadcom-Chipsätze benötigen. Zudem unterstützt der Stack Mediastreams, um Sprache und Video über WLAN zu übertragen.

In letzter Zeit wurden bereits viele Treiber auf den neuen WLAN-Stack portiert, diese finden sich aber noch nicht im aktuellen Entwickler-Kernel. Anwender profitieren von diesem Schritt also noch nicht. Ubuntu 7.04 sowie die Ende Mai 2007 erscheinende Fedora-Version 7 enthalten das Devicescape-System aber bereits inklusive entsprechender Treiber.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

selbaaaa 07. Mai 2007

Aehm ... /usr/src/linux sollte sowieso nur ein slink sein. Auch schadet es sicher nicht...

Drahtloskabel 07. Mai 2007

Damit steigt meine Hoffnung, dass der BSD Treiber für Atheros USB Chipsätze auf Linux...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /