Abo
  • IT-Karriere:

USK-Gutachter weist Pfeiffers Vorwürfe zurück

Gerald Jörns: Luftnummer unter dem Deckmantel einer angeblich seriösen Forschung

Professor Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), erhebt schwere Vorwürfe gegen die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle. Die Kontrollen seien zu lasch, die Tester möglicherweise selbst abgestumpft. Diesen Unterstellungen widersprach nun Diplompädagoge und USK-Gutachter Gerald Jörns gegenüber Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle USK-Gutachter hätten ihre Kompetenz seit Jahren unter Beweis gestellt und würden jährlich durch den Beirat der USK bestätigt. Kein Gutachter sei abgestumpft, vielmehr zeichneten sich die Gutachter durch besonderes Engagement und Erfahrung aus, so Jörns.

Stellenmarkt
  1. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Der USK-Gutachter kritisiert, dass bei der KFN-Studie zur Überprüfung der Alterskennzeichnungen der USK deren Gutachter überhaupt nicht einbezogen wurden: "Insofern ist die Abstumpfungsbehauptung von Pfeiffer einfach eine Frechheit. Er weiß überhaupt nichts über die Kompetenzen der Gutachter und hat auch nie eine Befragung unter diesem Personenkreis vorgenommen."

Jörns wirft Pfeiffer vor, "eine Luftnummer unter dem Deckmantel einer angeblich seriösen Forschung" zu betreiben. Dabei habe Pfeiffer seine "angeblichen Ergebnisse" bereits in seinem Thesenpapier genannt. "Dient Forschung heute nur noch dazu, diese Arbeitsthesen mit aller Gewalt zu beweisen?", fragt deshalb Jörns.

Der Pädagoge kritisiert darüber hinaus, dass die USK-Gutachter bei der Verbotsdebatte und Neugestaltung des Jugendschutzrechtes nicht in die Diskussion mit einbezogen werden. Die Experten arbeiten bislang nicht in den entsprechenden Gremien mit.

Gerald Jörns ist langjähriger Experte in Sachen Jugendschutz und seit zwölf Jahren als Gutachter tätig. Er schrieb einst die Gutachten über die ersten Ego-Shooter wie Doom oder Wolfenstein 3D, die zur Indizierung führten. Zudem hatte er einen Lehrauftrag zu der Thematik an der Evangelischen Fachhochschule Hannover.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 4,99€
  4. 26,99€

Frankmartin 28. Nov 2007

Die USK ist als Selbstkontrolle der Software-Industrie wegen der Interessenkollisionen...

levos 26. Okt 2007

Ich bin starke spieler in spielotheken,naja scheisse Deutschland hat erfunden und machen...

Mth 07. Mai 2007

Also Ich hab mir jetzt etwa n viertel von dem Film angeschaut und muss sagen ich hab...

Fighterly 07. Mai 2007

Naja, separate Kasse finde ich schwachsinnig. Den Perso zu verlangen kostet ja nun...

Knux 07. Mai 2007

Irgendwie kommt diese Frage jedesmal... Das übliche: Sich über das Thema informieren...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /