Telekom: Verdi setzt auf Streik

Tarifkommission beschließt Urabstimmung

Im Streit um die Auslagerung von rund 50.000 Mitarbeitern in neue Service-Gesellschaften setzt Verdi nun auf Streik. Die zuständige Tarifkommission Gewerkschaft hat einstimmig die Durchführung einer Urabstimmung beschlossen. Ein Streik rückt damit nahe.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom-Führung habe alle Signale von Verdi für eine Einigung beharrlich ignoriert, kritisiert die Gewerkschaft. Die Fronten sind dabei verhärtet, erklärte doch die Telekom auch auf ihrer Hauptversammlung gestern, die Tür sei weiterhin offen. Nur ist für Verdi das Angebot der Telekom keine Grundlage für weitere Verhandlungen.

Stellenmarkt
  1. Windows und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
  2. Systemarchitektur für Kommunikationsinfrastruktur (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
Detailsuche

"Nun sind die Beschäftigten der Telekom aufgerufen, ihre Meinung zum Konfliktkurs des Managements zu äußern. Wir sind bereit, mit den Kolleginnen und Kollegen für einen tarifvertraglichen Sozialplan zu kämpfen", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder nach der Sitzung des Gremiums am 4. Mai 2007 in Köln. In der bevorstehenden Urabstimmung werden die Tarifbeschäftigten zu ihrer Streikbereitschaft und die Beamten zu ihrer Solidarität befragt.

Hintergrund des Streits zwischen Telekom und Verdi ist weiterhin die geplante Auslagerung von rund 50.000 Mitarbeitern in neue Service-Gesellschaften, wo diese länger für weniger Geld arbeiten sollen. Im Rahmen der Auslagerung sollen die Gehälter bei gleichzeitiger Arbeitszeitverlängerung um vier Wochenstunden auf 38 Stunden um rund 20 Prozent gekürzt werden. Aus Sicht der Telekom sind dies notwendige Maßnahmen, um die Wettberwerbsfähigkeit der Arbeitsplätze wiederherzustellen und diese so zu erhalten.

Verdi lehnt die Forderungen ab. Alle Einschnitte des Arbeitgebers zusammengenommen führten zu Einbußen und Umverteilungen von mehr als 40 Prozent zu Lasten jeden einzelnen Arbeitnehmers, meint die Gewerkschaft.

Die Urabstimmung wird von Montag, dem 7. Mai 2007, an bundesweit durchgeführt. Wegen der Vielzahl der Telekom-Standorte sind dafür drei Tage angesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährung
Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
Artikel
  1. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

  2. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

tommymeier 27. Jun 2007

Hallo, ich habe gerade eine Erklärung der WSWS zu der Telekom-Vereinbarung durch Verdi...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /