Abo
  • IT-Karriere:

Indien arbeitet am $10-Notebook

Hohe Stückzahlen und Fertigung in Indien sollen Kosten drücken

Das "$100-Notebook" alias OLPC von Nicholas Negroponte wollte Indien nicht, stattdessen arbeitet das Indische Ministerium für Human-Resource-Entwicklung (HDR) an einem "$10-Notebook", berichtet die Times of India.

Artikel veröffentlicht am ,

Während das für Entwicklungsländer konzipierte "One Laptop per Child" (OLPC) zunächst wohl rund 175 US-Dollar kosten wird, will Indien ein deutlich billigeres Gerät bauen. Derzeit sollen die Kosten für das geplante Bildungs-Notebook bei rund 47,- US-Dollar liegen, heißt es im Bericht der Times of India. Darin wird aber ein nicht namentlich genannter Offizieller zitiert, der davon ausgeht, dass die Kosten bei der Produktion hoher Stückzahlen auf 10,- US-Dollar sinken könnten, zumal geplant ist, einige der Bauteile ebenfalls in Indien fertigen zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring

Dazu werde derzeit an zwei Notebook-Designs gearbeitet, zu denen nur wenig bekannt ist. Eines stammt von einem Studenten des Vellore Institute of Technology, hinter dem zweiten steckt ein Forscher des Indian Institute of Science in Bangalore/Bengaluru. Bekannt sei nur, dass die beiden Designs auf einem einzelnen Board aufbauen sollen.

Bis die "$10-Notebooks" aber Realität werden, sollen noch mindestens zwei Jahre ins Land gehen. Es gebe noch einige Probleme, die gelöst werden müssen und man wolle nichts überstürzen, heißt es in dem Bericht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

Azona 16. Mai 2007

Nun wenn wir sen Blick in die 70 Jahre werfen und uns die ersten CP/M Computer ansehen...

huahuahua 08. Mai 2007

In diesem Fall völlig uninteressant, was die Ursachenforschung dazu sagt. Wichtiger ist...

huahuahua 08. Mai 2007

Ohne Öhmsi, Pausenkaspar, fabsn und anderen Deiner Kritiker vor den Kopf schlagen zu...

Tim S. 06. Mai 2007

Sehr geehrter Herr Diggo, ich untersage Ihnen hiermit UV-Tinte zu verkaufen, da ich das...

Vortex 06. Mai 2007

Neonazis, wenn schon. Ansonsten kann sich Deutschlands mikrige IT-Branche bald warm...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

      •  /