Plant AMD neues Namensschema für Stromspar-CPUs?

Neue Kerne "Brisbane" und "Sparta" statt X2 und Sempron

Einer inoffiziellen Roadmap zufolge will AMD das inzwischen recht unübersichtliche Namensgewirr seiner Prozessoren in Zukunft etwas entflechten. Dazu sollen die neuen Kerne mit den Codenamen "Brisbane" und "Sparta" eine neue Modellnummer erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies geht aus einem Bericht von Dailytech hervor. Demnach stellt der "Brisbane" eine Dual-Core-CPU mit nur 45 Watt typischer Leistungsaufnahme (TDP) dar, der die bisherigen EE- und SFF-Versionen des Athlon64 X2 mit 65 bzw. 35 Watt beerben soll. AMD plant dafür ein Namensschema, das beispielsweise "AMD BE-2400" für den schnellsten Brisbane vorsieht. Dieser Prozessor soll mit 2,3 GHz arbeiten, die Versionen 2350 und 2300 sind jeweils 200 MHz langsamer.

Stellenmarkt
  1. Testmanager*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Für den Lowcost-Markt hat AMD dem Papier zufolge einen Chip namens "Sparta" vorgesehen, der trotz eines einzelnen Kerns 45 Watt aufnehmen soll. Der schnellste Spartaner namens "AMD LE-1300" taktet mit 2,3 GHz. Der Rest der Phalanx ist jeweils 100 MHz langsamer, die Modellnummer sinkt dabei um je 50 Einheiten bis zum "AMD LE-1100" mit 1,9 GHz.

Da AMD sich zu Gerüchten über kommende Produkte nicht offiziell äußert, ist noch nicht absehbar, ob das neue Namensschema auch auf andere Produkte wie die Desktop- und Server-Prozessoren mit K10-Architektur angewandt wird. So es sich bei den jetzt bekannten Ziffernfolgen um eine Modellnummer handelt, welche die Leistungsfähigkeit beschreiben soll, fehlt auch noch die Erklärung anhand von Benchmark-Werten. Denkbar wäre aber auch, dass AMD, wie beim Opteron, mit den neuen Modellnummern lediglich die Ausstattung der Prozessoren beschreiben will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nimo 29. Okt 2007

AMD hängt öffter hinterher , ich hatte nie Intel gehabt aber überlege ich es mir...

Korrumpel 04. Mai 2007

Und was? Daß man sich einen Nick sichert? UUUhhh, wie aufregend. Ich sehe keinen Sinn...

Korrumpel 04. Mai 2007

Hehehe, die Amis würden ja nichtmal das wissen. Die meisten denken wohl, daß es in D nur...

chronictronic 03. Mai 2007

sollen sich doch lieber auf die neuen prozessoren und die grakas kümmern. hoffentlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Elektromobilität: Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD
    Elektromobilität
    Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD

    Der Autovermieter Sixt macht Ernst mit der Umstellung seiner Flotte auf Elektroautos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /