Abo
  • IT-Karriere:

2003er-Fallout-3-Demo ist da, neuer Fallout-Teaser im Juni

Fallout 3 weiter in Entwicklung, Interplays Fallout Online weiter ungewiss

Eine spielbare, aber äußerst unvollständige Demo von Fallout 3 Codename "Van Buren" zeigt, wie weit die Entwicklung des dritten Teils der Fallout-Serie bereits vorangeschritten war, kurz bevor Black Isle Studios die Entwicklung aufgeben musste. Es handelt sich dabei um eine Vor-Alpha-Demo aus dem Jahr 2003, die die Fallout-Fanseite "No Mutants Allowed" jetzt veröffentlicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fallout-3-Demo ist vermutlich das letzte Lebenszeichen der "alten" Fallout-3-Entwicklung "Van Buren", nachdem Bethesda sich die Exklusivrechte von Interplay im Jahr 2004 gesichert hat. Interplay hat auf Grund von finanziellen Schwierigkeiten damals das Black Isle Studio schließen müssen und damit die Entwicklung an Fallout 3 in einem sehr späten Stadium gestoppt.

Stellenmarkt
  1. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Die Tech-Demo (Gamershell-Mirror) soll den Entwicklungsstand aus dem Jahr 2003 zeigen, dementsprechend sollten Interessierte ihre Erwartungen etwas dämpfen. Die Demo ist nicht vollständig und die Benutzung zuweilen hakelig, so die Fanseite "No Mutants Allowed". Ein Van Buren tech demo guide hilft ein wenig, um durch die Demo zu kommen. Auf Grund des Vor-Alpha-Stadiums der Demo sind Unannehmlichkeiten, wie etwa Abstürze, durchaus zu erwarten.

Die Arbeit an dem "neuen" Fallout 3 geht derweil weiter: Kürzlich hat Bethesda noch einzelne fehlende Rechte von Interplay übernommen und ist nun im vollständigen Besitz der Rechte an der Fallout-Serie. Zudem soll ein erster Teaser von Bethesdas Fallout 3 in etwas mehr als einem Monat im Juni 2007 erscheinen und dann erstmals zeigen, wohin die Neuentwicklung geht.

Interplay selbst suchte Ende 2006 noch nach Investoren für ein postnukleares Onlinespiel im Fallout-Universum. Interplays ursprünglichen Plänen zufolge sollte Fallout Online ab 2010 starten. Als Vorteil für das Projekt sah man unter anderem, dass die Rechte noch bei Interplay lagen. Nun ist jedoch Interplay Lizenznehmer für die Rechte an dem Fallout-Universum und muss sich zudem an Bethesdas Qualitätsstandards halten.

Interplay leidet eigenen Angaben zufolge noch immer unter der Insolvenz von Titus Interactive SA. Im Jahr 2006 musste das Unternehmen mit gerade einmal sechs Mitarbeitern mit begrenzten Mitteln überleben, erst dieses Jahr erhofft sich Interplay eine Besserung der Situation.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 334,00€

Fallboy 26. Nov 2007

Rollenspiel mit Waffen aus der Gegenwart - gähn ! Als echter Rollenspielfan hat mich die...

Mozilla... 07. Mai 2007

Nur Text? Besorg dir mal die US Version, spiele diese und wir reden weiter. In Teil 1...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /