HIS kündigt vorschnell AMDs R600 als "Radeon HD 2900 XT" an

Öffentlich einsehbare Produktseiten verraten technische Daten

Am gestrigen Mittwoch, dem 2. Mai 2007, hatte der Grafikkartenhersteller HIS einige Stunden eine Webseite auf seinen Servern veröffentlicht, auf der die neue Karte "Radeon HD 2900 XT" von AMD angekündigt wurde. Inzwischen sind die Dateien verschwunden, einige Foren-User hatten aber bereits Screenshots von den Daten angefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,

So finden sich bei den Kollegen von Computerbase in den Kommentaren zur Meldung über die HIS-Panne einige Links zu Screenshots der Informationen. Beim HD 2900 XT handelt es sich um den bisher vor allem als "R600" bekannten Grafikchip von AMD, der nach Nvidias G80-Serie die zweite Lösung für DirectX-10 darstellt.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin
  2. IT-Netzwerkspezialist/-in (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg
Detailsuche

Die von HIS veröffentlichten Daten decken sich vollständig mit den bereits von zahlreichen Webseiten veröffentlichten Gerüchten: Der R600 verfügt über 320 Pixel-Pipelines, die von AMD "Stream Processing Units" genannt werden. Das XT-Modell (eine XTX wurde noch nicht angekündigt) kommt mit 512 MByte GDDR-3-Speicher, nicht mit GDDR-4 wie noch die 1950 XTX. Dafür ist der Speicher nun über einen 512 Bit breiten Bus angebunden. Die Taktfrequenzen von GPU und Speicher nannte HIS noch nicht.

Als Novum für eine Grafikkarte bringt die 2900 XT laut HIS nicht nur Hardware-Unterstützung für HDMI mit, sondern auch eingebaute Sound-Logik. Damit kann man dann vermutlich ein HDMI-Display mit nur einem Kabel mit Bild und Ton versorgen. Als Mehrwert preist HIS auch einen "Valve Black Box Coupon" an, der als Gutschein für die Spiele "Half Life 2: Episode 2", "Portal" und "Team Fortress 2" dient. Die Spiele sind noch nicht erschienen, so dass man sie sich vermutlich über Valves Online-System "Steam" herunterladen muss.

Einen Preis nannte HIS auf den entfleuchten Webseiten nicht. Das Unternehmen entfernte sie kurz nach Erscheinen der ersten Berichte über die Panne auch recht gründlich: Am Mittwochabend zeigte hisdigital.com nur eine Fehlermeldung - offenbar hatte man den gesamten Webserver offline genommen. Inzwischen ist die Seite wieder erreichbar, vom HD 2900 XT fehlt jedoch jede Spur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /