Abo
  • IT-Karriere:

Pandora schließt internationale Nutzer aus

Dienst verfügt derzeit nur über Lizenzen für die USA

Pandora bietet ein sehr persönliches Internetradio-Programm an, das auf den Musikgeschmack des Hörers abgestimmt ist. Von Beginn an stand der Dienst offiziell nur für die USA zur Verfügung, geprüft wurde dies nur über eine vom Nutzer angegebene Postleitzahl. Nun aber schränkt Pandora sein Streaming-Angebot auch anhand der IP-Adresse ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Musik-Empfehlungsdienst Pandora nutzt die Datenbank des "Music Genome Project" für Klanganalysen, um so aus den bevorzugten Songs Vorschläge für weitere zu generieren. Daraus wird dann eine auf den Nutzer abgestimmte Musikzusammenstellung generiert und als Stream zur Verfügung gestellt. Da Pandora aber bislang nur in den USA die dabei anfallenden Lizenzgebühren bezahlt, darf das Unternehmen den Dienst aber auch nur dort zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Bisher wurde dies eher lasch geprüft, nun nimmt Pandora auch die IP-Adresse, um internationale Nutzer von den Streams auszuschließen, heißt es in einer E-Mail an die Nutzer, die bei TechCrunch veröffentlicht wurde.

Darin entschuldigt sich Pandora-Gründer Tim Westergren bei den Nutzern und beklagt, dass es sehr schwierig sei, außerhalb der USA entsprechende Lizenzen zu erhalten, da Pandora dort mit jedem einzelnen Rechteinhaber Verträge schließen müsse. Lediglich in Großbritannien habe man bislang Fortschritte gemacht.

In Großbritannien und Kanada soll der Dienst voraussichtlich wieder starten, berichtet TechCrunch unter Berufung auf Pandoras Technik-Chef Tom Conrad.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 1,12€
  3. 4,19€
  4. 33,95€

wow power leveling 06. Sep 2007

wow powerleveling powerleveling world of warcraft powerleveling power leveling world of...

hans62 23. Mai 2007

hallo, habe ich von pandora bekommen: Hallo Hans, Entschuldigen für meine späte Antwort...

* 13. Mai 2007

kann mir das mal wer erklärn mit www.secureix.com !? danke

Korrumpel 04. Mai 2007

Das Zeug ist so unübersichtlich und teilweise effekthascherig, daß man das Grausen...

schlaumeier 03. Mai 2007

such einfach auf deinem Rechner nach Dateien die HEUTE geändert wurden... bei mir kamen...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /