Kommt Microsofts Silverlight für Linux?

Mono-Chefentwickler interessiert sich für Flash-Konkurrenz

Auf seiner Hausmesse Mix07 hat Microsoft nicht nur eine neue Vorabversion des Flash-Konkurrenten Silverlight veröffentlicht, sondern Teile davon auch als Open Source angekündigt. Das Mono-Projekt denkt nun über eine Linux-Portierung nach.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Teile von Silverlight veröffentlicht Microsoft unter den Bedingungen der "Microsoft Permissive License" (Ms-PL), die es erlaubt, Quelltexte einzusehen, zu verändern und zu verbreiten. Damit kann auch das Mono-Projekt - das eine freie und zu .Net kompatible Implementation der Common Language Infrastructure entwickelt - diese verwenden und weitergeben.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in der IT-Abteilung (m/w/d) Bereich IT-Service-Management
    THOST Projektmanagement GmbH, Pforzheim
  2. Senior Service Manager Linux Server (m/w/d)
    BWI GmbH, Berlin, Bonn, Meckenheim, Wilhelmshaven
Detailsuche

Microsoft selbst kündigte auf der Mix07 keine Linux-Version von Silverlight an und löst damit Freude bei Mono-Chefentwickler Miguel de Icaza aus. Silverlight selbst für Linux umzusetzen klinge interessant und mache sicher Spaß, schreibt dieser in seinem Blog.

Silverlight basiert im Kern auf dem .Net-Framework, womit es in den Arbeitsbereich der Mono-Entwickler fällt. Tatsächlich soll eine Linux-Version noch vor Jahresende fertig gestellt werden, schreibt der Branchendienst CNet.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gunah 06. Aug 2008

Kompatible und Adobe Flash, dann guck man in den Bereich amd64/IA64/EMT64...

Gunah 06. Aug 2008

das Mono Project, und das man es selber compilieren kann ;)

BSDDaemon 03. Mai 2007

Haben Sie denn Nichts aus der Vergangenheit gelernt? Siehe .NET... einfach irgendwie mit...

Hanswurst123 03. Mai 2007

Das findet eh kein niemand, der Linux wirklich Professionell einsetzt. Leute die so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /