Abo
  • IT-Karriere:

Red Hat Enterprise Linux 4.5 veröffentlicht

Update mit paravirtualisiertem Kernel

Für Red Hat Enterprise Linux 4 (RHEL) ist nun das fünfte Update verfügbar, das neben aktualisierten Treibern auch einen paravirtualisierten Kernel mitliefert. Mit diesem lässt sich das Betriebssystem als Gast unter der Virtualisierungslösung Xen einrichten. Für RHEL-4-Kunden ist das Update kostenlos.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Red Hat Enterprise Linux 4.5 setzt weiterhin auf den Kernel 2.6.9, der allerdings auch in einer für Xen vorbereiteten Version mitgeliefert wird. Damit lässt sich RHEL 4.5 als Gastsystem unter dem im März 2007 veröffentlichten RHEL 5 installieren. Aber RHEL 4.5 sollte auch unter anderen Linux-Distributionen in Zusammenspiel mit der Virtualisierungslösung Xen laufen. Im Kernel wurde außerdem die Infiniband-Unterstützung aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau

Darüber hinaus bringt die neue Version einige aktualisierte Treiber, etwa für 3ware-RAID-Controller der 9xxx-Serie. Auch Fehler im Kernel wurden korrigiert. Weiterhin gehört nun OpenOffice.org 2.0 zum Lieferumfang, ebenso wie ein neuer WPA-Supplicant-Treiber, um RHEL-Systeme in einem per WPA verschlüsselten drahtlosen Netzwerk einzusetzen.

Das neue Update für RHEL 4 ist für Abonnenten ab sofort kostenlos über das Red Hat Network verfügbar. RHEL 4 wurde Anfang 2005 veröffentlicht, Red Hat garantiert für seine Enterprise-Produkte einen siebenjährigen Support-Zeitraum, in dem Updates erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

BSDDaemon 03. Mai 2007

Es gibt Anbieter die für ihre Plattform über viele Jahre Patches anbieten, das System...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

        •  /