• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat Enterprise Linux 4.5 veröffentlicht

Update mit paravirtualisiertem Kernel

Für Red Hat Enterprise Linux 4 (RHEL) ist nun das fünfte Update verfügbar, das neben aktualisierten Treibern auch einen paravirtualisierten Kernel mitliefert. Mit diesem lässt sich das Betriebssystem als Gast unter der Virtualisierungslösung Xen einrichten. Für RHEL-4-Kunden ist das Update kostenlos.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Red Hat Enterprise Linux 4.5 setzt weiterhin auf den Kernel 2.6.9, der allerdings auch in einer für Xen vorbereiteten Version mitgeliefert wird. Damit lässt sich RHEL 4.5 als Gastsystem unter dem im März 2007 veröffentlichten RHEL 5 installieren. Aber RHEL 4.5 sollte auch unter anderen Linux-Distributionen in Zusammenspiel mit der Virtualisierungslösung Xen laufen. Im Kernel wurde außerdem die Infiniband-Unterstützung aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. minnt GmbH, Unterföhring
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Raum Dresden

Darüber hinaus bringt die neue Version einige aktualisierte Treiber, etwa für 3ware-RAID-Controller der 9xxx-Serie. Auch Fehler im Kernel wurden korrigiert. Weiterhin gehört nun OpenOffice.org 2.0 zum Lieferumfang, ebenso wie ein neuer WPA-Supplicant-Treiber, um RHEL-Systeme in einem per WPA verschlüsselten drahtlosen Netzwerk einzusetzen.

Das neue Update für RHEL 4 ist für Abonnenten ab sofort kostenlos über das Red Hat Network verfügbar. RHEL 4 wurde Anfang 2005 veröffentlicht, Red Hat garantiert für seine Enterprise-Produkte einen siebenjährigen Support-Zeitraum, in dem Updates erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BSDDaemon 03. Mai 2007

Es gibt Anbieter die für ihre Plattform über viele Jahre Patches anbieten, das System...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
    •  /