Verbot von Musik-Playern im Straßenverkehr gefordert

Mobile Musik-Player stören die Konzentration im Straßenverkehr

Der Auto Club Europa (ACE) fordert im Straßenverkehr ein Verbot für mobile Musik-Player. Der ACE warnt davor, dass Verkehrsteilnehmer durch Musikgenuss akustische Warnsignale anderer Verkehrsteilnehmer nicht wahrnehmen würden. Der Club sieht vor allem die Nutzung von Ohr- und Kopfhörern bei mobilen Musik-Playern als die Wurzel allen Übels.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wer sich mit Stöpseln im Ohr den Kopf voll dröhnt, kriegt vom Verkehr nur wenig und von Klingelzeichen, Hupen und von Martinshörnern überhaupt nichts mit", meint ACE-Verkehrsrechtsexperte Volker Lempp. Die Gefahr sei groß, dass Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger durch Musik so stark abgelenkt werden, dass sie akustische Warnsignale anderer Verkehrsteilnehmer überhören, was das Unfallrisiko erhöhe. Daher fordert der ACE ein generelles Verbot von mobilen Musik-Playern im Straßenverkehr.

Stellenmarkt
  1. Consultant / Business Process Analyst (m/w/d)
    pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. Senior IT Solution Engineer (m/f/d) Integration Platform
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Unklar bleibt in der Argumentation des ACE, warum die Nutzung von Musik-Playern mit Ohr- und Kopfhörern bei moderater Lautstärke eine größere Ablenkung darstellen soll als ein herkömmliches Autoradio. Da die Ablenkung ähnlich hoch ist, müsste sich der ACE folgerichtig auch dafür stark machen, Autoradios zu verbieten. In einer Mitteilung des ACE liest es sich aber so, als ob alle Nutzer mobiler Musik-Player die Lautstärke so hoch stellen, dass sie zwangsläufig keine Geräusche des Straßengeschehens mehr wahrnehmen würden.

Keinen Kommentar gab der ACE dazu ab, wie mit Musikanlagen in Pkws umgegangen werden soll, die es von der Lautstärke her fast mit Diskotheken aufnehmen können und oftmals so laut gedreht werden, dass der betreffende Autofahrer akustisch vom Verkehrsgeschehen abgeschnitten ist. Derartige "Sound-Boliden" lenken damit außerdem andere Verkehrsteilnehmer ab und können deren Konzentration stören - ganz im Gegenteil zu einem noch so laut aufgedrehten mobilen Musik-Player mit Ohr- oder Kopfhörern.

Bereits jetzt regelt die Straßenverkehrsordnung (StVO) in Paragraf 23, dass Sicht und Gehör im Straßenverkehr nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nath 13. Mai 2007

Wer häufiger Rad-weg fährt, ist schneller tot... Fahrbahn fahren ist deutlich sicherer...

Nath 13. Mai 2007

Stimmt, bei Autos blockieren schon die Autowände deutlich mehr Umgebungsgeräusche als es...

h 06. Mai 2007

lass dich doch mal wieder blicken ;) Ein gutes Dienstagsmeeting ist doch 1000x besser als...

Die hüpfende... 03. Mai 2007

"Aber Herr Polizist, ich habe das Behindertenparkplatz-Schild wirklich nicht gesehen..."

FranUnFine 03. Mai 2007

Dann also doch 'nen Hochlang mit den Eigenschaften des "Agency"-Sportwägelchens aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /