Hitachis Terabyte-Festplatte kurz vor Auslieferung

Erste Geräte Anfang Mai 2007 im Handel

Die ersten deutschen Online-Händler listen bereits Hitachis Festplatte mit einem Terabyte Kapazität. Bereits in wenigen Tagen soll sie in großen Stückzahlen verfügbar sein, bekräftigte der Festplatten-Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi hat die Festplatten der Serie "A7K1000" auf der CES im Januar zuerst vorgestellt und eine Auslieferung im ersten Quartal 2007 versprochen - was die Wiederverkäufer betrifft, hat man diese Angabe nun knapp eingehalten. So findet sich ein erstes Gerät der Serie mit der Modellnummer "HUA721010KLA330" bereits bei Alternate, wo die Platte bereits in drei bis fünf Tagen versandfertig sein soll.

Diese SATA-Version (ein IDE-Modell steht noch aus) verfügt über 32 MByte Cache und dreht wie alle angekündigten Terabyte-Platten von Hitachi mit 7.200 Rotationen pro Minute. Alternate gibt einen Preis von 399,- Euro an, was einem Preis von 40 Cent pro Gigabyte entspricht. Damit ist der Speicherplatz doppelt so teuer wie bei den derzeit günstigsten Festplatten von 400 bis 500 GByte Kapazität, die auf rund 20 Cent pro Gigabyte kommen. Interessant ist Hitachis Terabyte-Platte aber dennoch vor allem für NAS-Systeme mit RAID-Funktionen, bei denen sich die Kapazität gegenüber den bisher größten Festplatten mit 750 GByte nun um ein Drittel steigern lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


oha! 02. Mai 2007

Schauste hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Byte Die häufig gemeinte Bedeutung ist: 1 GB...

nie (Golem.de) 02. Mai 2007

Das stimmt, denn 1000 GByte sind ein Drittel mehr als 750 GByte. Andererseits ist eine...

decke 02. Mai 2007

Doch mit einem Raid1 durchaus machbar. Hab so einen Test vor kurzem selbst gemacht auf...

drmaniac 02. Mai 2007

ich wollte es einfach halten und nicht noch auf die Komplexität der vorhandenen Masse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Elektromobilität: Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD
    Elektromobilität
    Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD

    Der Autovermieter Sixt macht Ernst mit der Umstellung seiner Flotte auf Elektroautos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /