Interview: Klaus Teubers Siedler von Catan auf der Xbox 360

Big Huge Games hat das deutsche Brettspiel für Xbox Live Arcade umgesetzt

1999 erschien die PC-Umsetzung des nicht nur in Deutschland beliebten Brettspiels "Die Siedler von Catan", auch als Browser-Spiel ist Catan längst zu finden - nun folgt die Xbox-360-Version zum Download über Xbox Live Arcade. Golem.de sprach mit Catan-Erfinder Klaus Teuber über die Umsetzung durch Big Huge Games, warum es deutsche Brettspielentwickler in den USA leichter haben als ihre Videospielkollegen und wie es der jungen Online-Community PlayCatan geht.

Artikel veröffentlicht am ,

Klaus Teuber
Klaus Teuber
Mit über 10 Millionen verkaufter Einheiten zählt "Die Siedler von Catan" zu den bekanntesten und erfolgreichsten Brettspielen in Europa - und soll sich auch in den USA recht gut verkaufen. Das Spiel versetzt die Spieler in die Rolle eines Kolonisten auf einer neu entdeckten Insel; es gilt, sich Ländereien zu sichern, Tauschhandel um Rohstoffe zu betreiben und auch eine gewisse Portion (Würfel-) Glück ist vonnöten.

Catan für die Spielekonsole beinhaltet nur das Basisspiel, nicht die Erweiterungen. Dafür wurden aber Hausregeln wie der "Freundliche Räuber" integriert. Über Xbox Live können vier Spieler gemeinsam Catan spielen und dabei auch per Headset miteinander kommunizieren. Die Mitspieler können durch die Aktivierung von Animationen beglückwünscht oder auch verhöhnt werden.

Wer gerade keine Mitspieler findet, kann laut Klaus Teuber auf teils recht starke künstliche Gegner zurückgreifen. Dazu stehen 13 historische Persönlichkeiten wie z.B. Alexander und Cleopatra zur Verfügung, die sich in Spielstil und Schwierigkeitslevel unterscheiden.

Screenshot #1
Screenshot #1
Teuber zeigte sich im Gespräch recht begeistert von der KI des Spiels, die ihn beim ersten Mal durch ihre Spielstärke positiv überrascht habe. Dabei könnten abhängig von der Einstellung auch sehr sehr gute Spieler noch auf die Nase fallen - das passierte Teuber selbst, als er das Spiel das erste Mal auf der höchsten Spielstufe vor sich hin spielte. Anders als bei der acht Jahre alten PC-Umsetzung "Catan - Die erste Insel" sei das Spiel auch eine Herausforderung für erfahrene Spieler.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Technische Universität München, Garching
Detailsuche

Wenn es um das Handeln mit und Taktieren gegen die KI geht, gibt es aber wieder Ähnlichkeiten zwischen den Spielen: "Das war schon bei der ersten Insel ganz schön, dass die Charaktere ein bisschen etwas von sich gegeben haben, sich geärgert haben, man hat gemerkt, huch, der ist jetzt sauer auf mich und auch bei der Xbox-Version ist es so, dass man eine Reaktion bekommt", so Teuber. Mit dem Spiel am Brett könne man das natürlich dennoch nicht vergleichen, aber Teuber nennt es einen sehr schönen Ersatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Interview: Klaus Teubers Siedler von Catan auf der Xbox 360 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


dakira 03. Mai 2007

Moin, man schaue unter www.s3dconnector.net. Dort kann man mit Sea3D gegen tausende...

Mr. E. 02. Mai 2007

BluePeer kommt nicht zufälligerweise von BluePier, oder?

fertig 01. Mai 2007

Die PS3 ist am Ende. Am ENDE!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /