• IT-Karriere:
  • Services:

Schiff Simulator 2008 mit Seegang und Mehrspielermodus

Jet-Skis, Hovercrafts und Containerschiffe steuerbar

Der niederländische Entwickler Vstep zeigt nun erste Bilder vom "Schiff Simulator 2008". Die Fortsetzung des "Schiff Simulator 2006" soll es erlauben, Schiffe jeder Größenklasse zu steuern - angefangen von Jet-Skis über Hovercrafts bis hin zu Hochsee-Containerschiffen. Zu den Neuerungen gehören unter anderem die Simulation von Wellen und ein Mehrspielermodus, in dem gemeinsam die Hafenanlagen und Weltmeere befahren werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Schiff Simulator 2008 soll drei neue Areale beinhalten: San Francisco, Southampton/Solent sowie Marseille. Die Areale sollen zudem auch Fahrten über größere Distanzen erlauben. Dazu kommen neun neue Wasserfahrzeuge, zu denen ein Hovercraft, ein Öltanker und ein Jet-Ski gehören. Die vermutlich größten Schiffe werden Containerschiffe sein, die ebenfalls zum Spielumfang gehören sollen und ein gewisses vorausschauendes Fahren erfordern, da die Riesen sich nicht einfach abbremsen lassen. Dank der Möglichkeit, auch Kräne zu steuern, kann sich der Spieler auch am Beladen oder Entladen derartiger Schiffe probieren.

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr
  2. comito solutions GmbH, Köln

Ein Ende hat der ruhige Seegang, der noch bei dem Vorgänger vorherrschte: Im Schiff Simulator 2008 implementiert VStep ein Modell zur Simulation des Wellengangs. Einige Videos bei YouTube zeigen einen frühen Status der Schiffsbewegungen unter Seegang sowie den Einfluss der Tageszeiten und des Wetters.

Weitere Neuerungen beinhalten einen Mehrspielermodus, ein noch in Arbeit befindliches Schadensmodell, neue Instrumente (z.B. ein Tiefenmesser) und neue Missionen, wie etwa Schiffsverfolgungen und Feuerwehreinsätze.

Der Schiff Simulator 2008 soll am 8. Juli 2007 für Windows-PCs über den Vertrieb von Astragon erscheinen und knapp 30,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  2. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)

flofloflofloflo... 16. Dez 2007

denk mal genau nach....terroristen vernichten menschenmassen und keine bohrinsel....

NickB 04. Dez 2007

Eben! Deswegen war ich im Demo auch etwas entäuscht, man hat da zwar nur so ein kleines...

NickB 04. Dez 2007

Du kannst dir ja mal das Demo runterladen, ist zwar nicht so der Brüller aber dafür ist...

gullideckel 10. Mai 2007

spielt halt wieder BF1942 ;)

Roman 10. Mai 2007

Probiers mal Mit Virtual Sailor http://www.hangsim.com/vs/ ...der kann auch Segelschiffe.


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /