Abo
  • IT-Karriere:

Schiff Simulator 2008 mit Seegang und Mehrspielermodus

Jet-Skis, Hovercrafts und Containerschiffe steuerbar

Der niederländische Entwickler Vstep zeigt nun erste Bilder vom "Schiff Simulator 2008". Die Fortsetzung des "Schiff Simulator 2006" soll es erlauben, Schiffe jeder Größenklasse zu steuern - angefangen von Jet-Skis über Hovercrafts bis hin zu Hochsee-Containerschiffen. Zu den Neuerungen gehören unter anderem die Simulation von Wellen und ein Mehrspielermodus, in dem gemeinsam die Hafenanlagen und Weltmeere befahren werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Schiff Simulator 2008 soll drei neue Areale beinhalten: San Francisco, Southampton/Solent sowie Marseille. Die Areale sollen zudem auch Fahrten über größere Distanzen erlauben. Dazu kommen neun neue Wasserfahrzeuge, zu denen ein Hovercraft, ein Öltanker und ein Jet-Ski gehören. Die vermutlich größten Schiffe werden Containerschiffe sein, die ebenfalls zum Spielumfang gehören sollen und ein gewisses vorausschauendes Fahren erfordern, da die Riesen sich nicht einfach abbremsen lassen. Dank der Möglichkeit, auch Kräne zu steuern, kann sich der Spieler auch am Beladen oder Entladen derartiger Schiffe probieren.

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Oldenburg
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Ein Ende hat der ruhige Seegang, der noch bei dem Vorgänger vorherrschte: Im Schiff Simulator 2008 implementiert VStep ein Modell zur Simulation des Wellengangs. Einige Videos bei YouTube zeigen einen frühen Status der Schiffsbewegungen unter Seegang sowie den Einfluss der Tageszeiten und des Wetters.

Weitere Neuerungen beinhalten einen Mehrspielermodus, ein noch in Arbeit befindliches Schadensmodell, neue Instrumente (z.B. ein Tiefenmesser) und neue Missionen, wie etwa Schiffsverfolgungen und Feuerwehreinsätze.

Der Schiff Simulator 2008 soll am 8. Juli 2007 für Windows-PCs über den Vertrieb von Astragon erscheinen und knapp 30,- Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)

flofloflofloflo... 16. Dez 2007

denk mal genau nach....terroristen vernichten menschenmassen und keine bohrinsel....

NickB 04. Dez 2007

Eben! Deswegen war ich im Demo auch etwas entäuscht, man hat da zwar nur so ein kleines...

NickB 04. Dez 2007

Du kannst dir ja mal das Demo runterladen, ist zwar nicht so der Brüller aber dafür ist...

gullideckel 10. Mai 2007

spielt halt wieder BF1942 ;)

Roman 10. Mai 2007

Probiers mal Mit Virtual Sailor http://www.hangsim.com/vs/ ...der kann auch Segelschiffe.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /