Abo
  • IT-Karriere:

We7: Kostenlose und DRM-freie Musik-Downloads

Peter Gabriel setzt auf werbefinanzierte Musik

Musiker Peter Gabriel startet zusammen mit dem Technik-Unternehmer Steve Purdham und dem Finanz-Investor John Taysom eine neue Musik-Download-Plattform. Das neue Kind hört auf den Namen We7 und bietet über Werbung finanzierte und für den Nutzer kostenlose, DRM-freie Downloads.

Artikel veröffentlicht am ,

We7 verspricht Vorteile sowohl für Nutzer als auch Musiker. Die einen sollen kostenlos an DRM-freie Musik kommen, die Musik gegen Bezahlung, aber auch ohne Werbung erhalten. Die anderen, die Musiker, sollen über die Plattform zusätzliche Einnahmen generieren können, da ihnen 50 Prozent der Werbeeinnahmen abzüglich der Kosten von We7 zufließen. Die Werbung wird in die Musik-Downloads integriert.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Die Musiker-Verträge sind dabei nicht exklusiv und die Downloads müssen auch nicht zwingend über We7 erfolgen, auch auf Partner- oder Community-Webseiten sollen sich die Downloads einbinden lassen. Zudem können die Nutzer die Titel in einer werbefreien Version kaufen.

Neue Bands lockt We7 zudem mit Reviews durch die We7 "Tastemakers", einem Community-Programm, an dem jeder teilnehmen kann. Zudem können sich Bands gegenseitig bewerten.

Noch ist We7 im Beta-Test, in dem nur einige Beispieltitel zu Testzwecken heruntergeladen werden können. Im Juni 2007 soll der Dienst dann offiziell starten.

Für Peter Gabriel ist dies nicht die erste Musik-Download-Plattform, er gründete 1999 bereits die heute zu Nokia gehörende Plattform OD2. Sein Partner Steve Purdham gründete unter anderem das Unternehmen SurfControl und John Taysom den Reuters Greenhouse Fund.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 29,99€
  4. 4,99€

Pornstar 19. Okt 2007

mitlerweile ein echt gutes angebot und die werbung beschränkt sich auf ein 5-sekündiges...

ka 04. Mai 2007

das ist aber nicht sinn und zweck des ganzen sag mir mal nen dickes drm freies...

armstrong 02. Mai 2007

ja, das kommt davon, wenn man so im halb-bewusstlosen "da-geht-bei-mir-irgendeine...

IT-Onkel 01. Mai 2007

....zu der Mainstream Musik von WE7. Macht alle mit!

fertig 01. Mai 2007

Das ist das Ende von We7. Das ENDE!


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /