Abo
  • Services:

Online-Durchsuchungen: Grüne ärgern sich über Schily

Wusste der kleine Koalitionspartner nichts vom Treiben des Ex-Innenministers?

Dass Online-Durchsuchungen von Computern durch Nachrichtendienste des Bundes bereits seit 2005 auf der Rechtsgrundlage einer "Dienstvorschrift" vom ehemaligen Innenminister Otto Schily (SPD) stattfinden, ärgert die Grünen, die von dieser Anweisung offensichtlich nichts wussten, schreibt der Focus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der rechtspolitische Sprecher der Grünen, Jerzy Montag, sagte dem Nachrichtenmagazin: "Ich empfinde es noch nachträglich als ungeheuren Vertrauensbruch durch den SPD-Innenminister Otto Schily. Wir hätten dem niemals zugestimmt."

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Das Innenministerium hatte eingeräumt, dass der Verfassungsschutz seit 2005 heimlich Computer via Internet durchsucht. Schilys verantwortlicher Beamter war Lutz Diwell, der heute als Staatssekretär von Justizministerin Brigitte Zypries arbeitet. Die SPD-Politikerin lehnt, anders als der heutige Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU), Online-Fahndungen kategorisch ab.

Ende April 2007 musste Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) nach Bekanntwerden der PC-Durchsuchungen durch den BND die Konsequenzen ziehen und diese Herangehensweise untersagen. Wie lange diese Aussetzung gilt, wurde nicht bekannt.

Die heimliche Durchsuchung der im Computer eines Beschuldigten gespeicherten Dateien mit Hilfe eines Programms, das ohne Wissen des Betroffenen aufgespielt wurde, ist nach der Strafprozessordnung unzulässig. Für diese "verdeckten Online-Durchsuchungen" fehle es an der für einen solchen Eingriff erforderlichen Ermächtigungsgrundlage, entschied der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 31. Januar 2007 (Az StB 18/06).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 31,49€
  4. 2,99€

Korrumpel 03. Mai 2007

Wieso nicht? Ist doch durchaus möglich. Könnte gut sein, daß Joschka über diverse Dinge...

Korrumpel 03. Mai 2007

Klappt denn bei Dir alles beim 1. Mal? Bist du perfekt und kannst es ALLEN Recht machen...

Korrumpel 02. Mai 2007

Noja, in DER Situation schon mehr als makaber, absolut daneben. Selbst als Kind hätte...

Trollalarm 02. Mai 2007

...endlich! Bitte!! NICHT auf solche Postings Antworten! Offensichtliche Trolle...

Schilly-Allergiker 30. Apr 2007

Die Daten aus der geheimen Onlinehausdurchsuchung werden sicher auf Jahre gepeichert...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /