Abo
  • Services:

Optimus Maximus - OLED-Tastatur für 1.564,- US-Dollar

Vorbestellung geht am 20. Mai 2007 los

Das russische Designstudio Art.Lebedev will ab dem 20. Mai 2007 endlich Vorbestellungen für seine verspielte Luxus-Tastatur "Optimus Maximus" entgegennehmen. Ihre Tasten - jede besteht aus einem kleinen Display - machen sie zu etwas ganz Besonderem, sorgen aber auch für einen nun endgültig feststehenden Preis, der so gesalzen ist, dass er im Bereich eines Mittelklasse-Notebooks liegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Optimus Maximus
Optimus Maximus
Noch zur CeBIT 2007 sprach Art.Lebedev von 1.490,- US-Dollar, die durch die 114 einzeln auswechselbaren Tasten begründet sind. Jede dieser Tasten beherbergt ein kleines organisches, selbstleuchtendes Farbdisplay (OLED), das ein beliebiges Bild darstellen kann, wodurch sich das Tastenlayout nach Gutdünken ändern lässt - und das Optimus Maximus zur ersten Tastatur mit eigenem Netzteil macht. Es werden einige Tastaturlayout-Muster mitgeliefert, die in die Tastatur gespielt werden können, alternativ können auch eigene Layouts erstellt werden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Nachdem es vor einigen Wochen noch hieß, dass die Auflösung jeweils 32 x 32 Pixel beträgt, brach Art.Lebedev auch dieser OLED-Hersteller weg - in diesem Fall nicht wegen Qualitätsmängeln, sondern weil das Unternehmen schlicht nicht mehr existiert. Die Designer konnten aber vor einigen Tagen erfolgreich vermelden, einen neuen OLED-Hersteller aufgetan zu haben, der die Spezifikationen besser erfüllen kann. Trotz gleicher Tastengröße ist das eingebettete OLED minimal größer (10,1 statt 9,1 Millimeter) und kann zudem 48 x 48 Bildpunkte darstellen.

Optimus Maximus
Optimus Maximus
Damit bestückte, voll funktionsfähige Prototypen erwartet Art.Lebedev für Anfang August 2007. Nach dem Abschluss der Entwicklung und vor der Massenproduktion muss allerdings noch eine Wartezeit von zehn Wochen erduldet werden, für die ganzen Tests bezüglich der einzuhaltenden Normen (CE, FCC, WEEE, RoHS). Dafür werde "sicherlich etwas geändert werden müssen", heißt es im Blog der Designer.

Den Produktionsstart erwartet das Art.Lebedev-Team deshalb erst für den November 2007. Die erste Lieferung von 200 Optimus-Maximus-Keyboards wird für den 30. November 2007 erwartet, im Dezember sollen weitere 200 Stück folgen. Im Januar 2008 sollen dann 400 weitere ausgeliefert werden. Was danach passiert, wurde noch nicht mitgeteilt. Die Vorbestellung für einen Teil der ersten Lieferung startet am 20. Mai 2007 - "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" heißt es.

Wer an der ungewöhnlichen Tastatur interessiert ist, muss nun noch mehr zahlen: Der Preis für das finale Produkt liegt nun bei 1.564,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)
  3. 1.099,00€
  4. (-80%) 5,99€

hutkrempe 13. Aug 2008

gut, gehirnspasties wie idiot-o-meter gibts ueberall und schoenerweise gibts, wie ich...

pornokalle 01. Jul 2007

du ziehst die sex-spammer an, du xtremist

dagagd 02. Mai 2007

Juckt hier keinen. Beides wurde mehrfach gepostet... nix hat sich geändert.

sAm_vdP 30. Apr 2007

Das stimmt, aber für 1500$ kannst du dir fünfhundert Tastaturen mit nem kleinen...

Idiot-O-Meter 30. Apr 2007

Vollidiot. Die Schrappe braucht ein Netzteil. NETZTEIL. Willste vielleciht ne...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

    •  /