Abo
  • Services:

Studententarif bei O2: 100 Frei-SMS

Rabatt von 15 Prozent auf die monatliche Mobilfunkrechnung

O2 will Schüler und Studenten mit Frei-SMS ködern. Wer sich zwei Jahre lang vertraglich an den Münchener Netzbetreiber bindet, soll neben den 100 Gratis-SMS auch einen Rabatt von 15 Prozent auf die monatliche Rechnung erhalten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Studenten, Schüler, Zivil- und Wehrdienstleistende sollen in den Genuss der Rabatte kommen, wenn sie einen O2-Genion-, O2-Active- oder O2-Active-Card-Vertrag über 24 Monate abschließen.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg

Der SMS-Versand der Gratis-Botschaften ist in alle deutschen Handynetze möglich, SMS-Mehrwertdienste, wie z.B. SMS to Speech oder SMS-TV-Chat, werden jedoch gesondert abgerechnet. Nicht genutzte Frei-SMS verfallen jeweils nach einem Monat. Der Haken: Wird eine SMS mit mehr als 160 Zeichen versandt, berechnet O2 saftige 19 Cent für jede Folge-SMS.

O2 startet ab dem 1. Mai 2007 mit einem neuen Angebot, das Interessenten bei O2 und seinen Partnershops oder im Online-Shop bestellen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Karl001 29. Apr 2007

Also das Land der Dichter und Denker als kulturlos zu bezeichnen find ich ja jetzt schon...

Ola 29. Apr 2007

Tolle Bemerkung, für die verdienst du den ersten Platz beim Idiotenwettbewerb 2007

Kritiker 29. Apr 2007

Tschuldigung, aber das ist falsch! Die 5 Euro Gutschrift beziehen sich nur auf...

ich auch 28. Apr 2007

...wie man es ja von O2 inzwischen kennt...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /