Abo
  • Services:

Alice bietet Mobilfunkoption ohne zusätzliche Grundgebühr

Kostenlose Telefonate von Alice Festnetz zu Alice Mobilfunk und umgekehrt

Festnetztelefonie und Internetzugang hat der Telekommunikationsanbieter Hansenet schon länger im Angebot. Nun sollen Alice-Kunden auch mobil telefonieren können, Hansenet hat hierzu eine Partnerschaft mit O2 geschlossen. Alice-Kunden, die den neuen Mobilfunktarif hinzunehmen, sollen untereinander kostenfrei miteinander sprechen können, egal ob sie eine Alice-Festnetznummer oder eine Handynummer anrufen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Hansenet verspricht sich mit diesem Angebot, weitere Kunden zu gewinnen: Eine Kundenbefragung ergab laut Hansenet, dass die Hälfte aller Telefongespräche mit nur einem Gesprächspartner geführt wird. Bei 80 Prozent der Befragten war das meist auch immer der gleiche Gesprächspartner, nämlich der Lebenspartner oder einem Familienmitglied.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. T3.it GmbH, Wiesbaden

Wer bereits Alice-Kunde ist, kann zu seinem Alice-Light-, Alice-Fun- und Alice-Deluxe-Vertrag das Mobilfunkangebot als Option hinzubuchen, zusätzliche Grundgebühr und ein Mindestumsatz fallen nicht an. Für die Anrufe in alle deutschen Netze berechnet Hansenet einheitlich 15 Cent pro Minute, eine SMS kostet ebenfalls nicht gerade günstige 15 Cent. Sonderrufnummern und Datenverbindungen sind wie üblich davon ausgeschlossen.

Für einen DSL-Anschluss mit bis zu 4 MBit inkl. Internetflatrate, einen Telefonanschluss plus Telefonflat ins deutsche Festnetz, einer SIM-Karte für das Handy inklusive kostenloser Telefonate zu Alice Mobil sowie 200 Minuten für Telefonate vom Mobilfunk in das deutsche Fest- bzw. Mobilfunknetz bietet Hansenet das Paket Alice Complete für 59,90 Euro im Monat an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Rex 11. Feb 2008

unszwar ich habe mal eine ganz andere frage ich weis nicht ob es zuvor die rede war aba...

menschmeier 30. Apr 2007

Na da werde ich mir gleich mal die SIM-Karte zuschicken lassen. Und wenn ich sie habe...

Tim Helmert 27. Apr 2007

das erste was mir bei dir einfällt ist: erstmal denken, dann schreiben erstens ist...

Anke 27. Apr 2007

Ja klar - so blöd bin ich auch nicht. Ich glaube nur nicht, daß der neue...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /