Abo
  • Services:

Versatel mit schwachem Börsenstart

Ausgabekurs mit 29,- Euro am unteren Ende der Preisspanne

Der Telekommunikationsanbieter Versatel startet am heutigen Freitag an der Börse. Der Ausgabekurs der Aktien wurde auf 29,- Euro festgesetzt, dem unterem Ende der Zeichnungsspanne. Damit erlöst der Börsengang rund 828 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Es wurden insgesamt 28.577.500 Aktien platziert, bei einem Emissionskurs von 29,- Euro ergibt sich so ein Platzierungsvolumen von 828.747.500 Euro. Dabei stammen 14 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung, 10,85 Millionen aus dem Eigentum der abgebenden Aktionärin sowie 3,7275 aus dem Eigentum der abgebenden Aktionärin aus einer den Konsortialbanken eingeräumten Mehrzuteilungsoption.

Im Handel starteten die Papier am heutigen Freitag, dem 27. April 2007, schwach und rutschten schon am Vormittag unter den Ausgabekurs.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Alternate kaufen
  3. 57,99€

Günther 29. Jun 2007

Wahrscheinlich kommt die Antwort zu spät: Sollte die Rufnummer zum Wechseltermin bereits...

Hellhound 28. Apr 2007

Potentielle Großanleger haben vielleicht gemerkt, daß "Versatel" ein zum Börsengang eher...

Hellhound 28. Apr 2007

Faktum: Es heißt Faktum.

Hellhound 28. Apr 2007

Das wäre fast schon ungewöhnlich. Für eine Vielzahl von Kunden sind...

Aktieninteressent 27. Apr 2007

http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=15248 Soviel zu Thema "ein wenig...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

      •  /