Abo
  • Services:

Letzte Testversion von Fedora 7

Linux-Distribution soll am 24. Mai 2007 erscheinen

Die Linux-Distribution Fedora 7 ist nun in der vierten und letzten Testversion erschienen. In der neuen Version wurden wieder einige Komponenten wie der Linux-Kernel und die Desktop-Oberfläche GNOME aktualisiert. Die Testversion richtet sich an Beta-Nutzer, die möglichst noch ausgiebige Tests vor der Veröffentlichung durchführen sollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Fedora 7 setzt nun auf eine neue Vorabversion des gestern veröffentlichten Linux-Kernels 2.6.21, die Desktop-Oberfläche GNOME wurde auf die Version 2.18 aktualisiert. Damit ist allerdings auch der "Freeze" für die Distribution eingeläutet, so dass nur noch kritische Fehler behoben werden sollen und die Paketversionen auf dem derzeitigen Stand bleiben.

Stellenmarkt
  1. Gühring KG, Albstadt
  2. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt

Bei Fedora 7 werden die ursprünglich getrennt geführten Repositorys "Core" und "Extras" vereint, was jedoch noch nicht abgeschlossen sein soll. Die Distribution wird in Form so genannter Spins veröffentlicht, wobei der "Fedora-Spin" auf GNOME als Desktop setzt und für den Einsatz auf Workstation- und Server-Systemen gedacht ist. Zusätzlich wird es einen Spin mit KDE 3.5.6 als Oberfläche sowie einen "Fedora Everything"-Spin geben.

Die Distribution bringt einige Änderungen mit, unter anderem eine um RandR 1.2 erweiterte Version des X-Servers von X.org. Damit ist die automatische Konfiguration von Displays möglich und Hotplug für Bildschirme wird unterstützt. Fedora arbeitet außerdem daran, den aktuell von Linux verwendeten WLAN-Stack zu ersetzen und nutzt stattdessen den neuen Stack mac80211, der auch bereits in Andrew Mortons Entwickler-Kernel steckt. Ferner ist auch ein neuer Firewire-Stack enthalten.

Fedora 7 Test 4 ist die letzte Testversion, bevor die Distribution am 24. Mai 2007 erscheint. Die Entwickler bitten daher um ausgiebige Tests. Die neue Testversion steht per Bittorrent und auf Mirror-Servern für die Architekturen x86, x86-64 und PowerPC zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

magoo 29. Apr 2007

Ich selbst fand FC5 wesentlich Stabiler als FC6 - leider. Zur Zeit verwende ich auf...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /