Handyfahrschein - 11 Regionen setzen aufs gleiche Pferd

Bezahlung und Ticketbevorratung im Handy

Der Fahrscheinverkauf für Bus und Bahn im Nahverkehr per Handy wurde schon häufig propagiert und getestet. Dabei wurden meist nur Insellösungen ausprobiert, doch nun haben elf deutsche Nahverkehrsregionen gemeinsam ein Pilotprojekt mit dem Ziel aus der Taufe gehoben, Fahrscheine auf Mobiltelefone zu verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Pilotvorhaben wird unter Federführung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen VDV zusammen mit mehreren Verkehrsunternehmen und -verbünden durchgeführt. Beteiligt sind dabei Siemens IT Solutions und Services, das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI sowie die DVBLogPay. Das Projekt soll innerhalb der nächsten zwei Jahre in elf Großstädten und Nahverkehrsregionen Deutschlands durchgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Systembetreuer (m/w/d) KIS / digitale Anwendung für Patienten
    MEDIAN Unternehmensgruppe, Berlin
  2. Senior IT-Systemadministrator*in (m/w/d) Netzwerk
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln,Tübingen
Detailsuche

Mit dabei sind Chemnitz, Dresden, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Lübeck, Nürnberg, Oberlausitz-Niederschlesien, Ulm, das Vogtland und Wuppertal. Hier sollen Einzel- und Tageskarten mit dem Handy erworben werden. Das System ist in den Regionen insoweit gleich aufgebaut, als Tickets der anderen Regionen mit dem gleichen Procedere erworben werden können.

Siemens IT Solutions und Services übernimmt mit seinem Tochterunternehmen HanseCom die technische Projektleitung. Die Zahlungsabwicklung wird vom Finanzdienstleister DVBLogPay übernommen. Das Gesamtsystem wurde vom IVI maßgeblich gestaltet. Die Fraunhofer-Forscher waren für die Entwicklung einer Software verantwortlich, die die komplexen Beförderungstarife und Fahrplanauskünfte einbinden soll.

Über die Adresse www.dashandyticket.de muss sich der künftige Nutzer erst einmal anmelden und eine Bezahlmethode auswählen. Danach wird dem Kunden ein Java-Programm fürs Handy geschickt, mit dem er die Tickets auswählen und bezahlen kann. Das Ticket landet dann ebenfalls auf dem Handy. Der Kontrolleur kann zusammen mit dem Personalausweis oder der Handy-Nummer des Ticketinhabers die Gültigkeit überprüfen, hieß es.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Plattler 30. Apr 2007

Echt? Wo gibt es Daten für den Non-Data-Normalnutzer für 10cent? Gerade mal nachgeguckt...

Iche 30. Apr 2007

Manchen entgehen die wichtigen Dinge: Dass es sowas schon hier und da gibt, ist...

Ender 27. Apr 2007

So ein Java-Programm kann alle Daten auf einem Handy lesen und dann irgendwo...

346643 27. Apr 2007

Wir leben hier in Österreich halt nicht hinter dem Mond (wie die Deutschen).



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /