Abo
  • Services:

Nintendo mit Wii und Nintendo DS erfolgreich

Insgesamt 5,84 Millionen Wii und 40 Millionen Nintendo DS verkauft

Nintendos Geschäfte laufen dank Wii und Nintendo DS weiterhin blendend. Für das Geschäftsjahr 2006/2007, das zum 31. März endete, vermeldet Nintendo einen Umsatzzuwachs von 89,8 Prozent auf 966 Milliarden Yen, rund 5,95 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn stieg dabei um 77,2 Prozent auf 174 Milliarden Yen, etwa 1,07 Milliarden Euro. Vor allem die Spiele-Handhelds Nintendo DS und DS Lite sowie die Konsole Wii trugen zu dem Erfolg bei.

Stellenmarkt
  1. GEYER ELECTRONIC, Gräfelfing Raum München
  2. TUI AG, Hannover

Nintendo DS und Nintendo DS Lite wurden im Geschäftsjahr 2006/2007 rund 23 Millionen Mal verkauft, insgesamt konnte Nintendo 40 Millionen der Geräte absetzen. Einzelne Spiele wurden teilweise knapp 10 Millionen Mal verkauft. Wii-Konsolen konnte Nintendo bisher 5,84 Millionen Stück verkaufen.

Für das Geschäftsjahr 2008 erwartet Nintendo einen Umsatz von 1,14 Billionen Yen, rund 7 Milliarden Euro. Der Nettogewinn soll wie im Jahr 2006/2007 bei rund 175 Milliarden Yen liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. 1,29€

wiisinn 02. Mai 2007

WAS IST MIT DEN VERBESSERUNGEN FÜR DEN REST DES ARTIKELS?

wiisinn 02. Mai 2007

ganz meine meinung! Die Wii rult!!! Simple ist halt doch das beste! Endlich kann man mal...

Till 26. Apr 2007

Ja ja, warte mal auf das Spiel, das die GDC gewonnen hat. Und patche in der Zwischenzeit...

Missingno. 26. Apr 2007

Viel schlimmer ist eigentlich, dass er sein "Röckchen" _nicht_ wechselt. o.O Mario...

=puppetmaster= 26. Apr 2007

Klar sind das alles Konsolen zum zoggen!! Aber 1 zu 1 kann und darf man Sie nicht...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /