Abo
  • Services:

Spieletest: Prince of Persia RS - Neuer Name, altes Spiel

Persischer Prinz jetzt auch auf Nintendos Wii

Auf PC, Xbox und PlayStation 2 hat Ubisoft Freunden kniffliger Action- und Geschicklichkeitspassagen mit den bisherigen drei Prince-of-Persia-Spielen schon zahlreiche unterhaltsame Stunden beschert, jetzt feiert der Action-Held mit Säbel auch auf Nintendos Wii seinen Einstand - allerdings in einer kleinen Mogelpackung.

Artikel veröffentlicht am ,

Prince of Persia - Rival Swords (Wii)
Prince of Persia - Rival Swords (Wii)
Der Name "Rival Swords" mag zwar ein neues Spiel suggerieren, Kennern der Serie wird aber bereits nach den ersten Spielsekunden auffallen, dass sie es hier keinesfalls mit einem vierten Abenteuer des Prinzen zu tun haben - das Ganze ist nichts anderes als eine 1:1-Umsetzung von Two Thrones, das bereits vor anderthalb Jahren unter anderem für PC und PlayStation 2 erschien und mittlerweile zum Budget-Preis verfügbar ist. Die Umbenennung seitens Ubisoft erweckt somit einen leicht zwiespältigen Eindruck, da auch keinerlei neue Spielinhalte hinzugefügt wurden.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. ETAS, Stuttgart

Prince of Persia - Rival Swords
Prince of Persia - Rival Swords
Die grundsätzliche Qualität von "Rival Swords" muss natürlich nicht in Frage gestellt werden - schließlich konnte "Two Thrones" bei seiner Veröffentlichung fast ausnahmslos Bestnoten einheimsen. Der bekannte Mix aus Logikrätseln, wunderbar inszenierten Schwertkampfszenen und extrem kniffligen Geschicklichkeitspassagen weiß trotz teils sehr hohem Schwierigkeitsgrad fast ausnahmslos zu begeistern; sämtliche näheren Infos zu Story und Gameplay können unserem Test zu Two Thrones entnommen werden.

Prince of Persia - Rival Swords
Prince of Persia - Rival Swords
Negativ fällt allerdings neben der Tatsache, dass keinerlei neue Spielinhalte hinzugefügt wurden, auch die etwas altbackene Optik auf - auch wenn die Wii sicherlich grafisch keine Wunderdinge vermag, wäre eine Aufwertung gegenüber dem mittlerweile nicht mehr ganz taufrischen Two Thrones durchaus zu erwarten gewesen; das Spiel sieht allerdings kaum besser aus als damals auf Gamecube oder PlayStation 2. Immerhin wurde die Steuerung recht gelungen an die Wiimote angepasst: Angriffe werden jetzt durch Bewegen von Wiimote und Nunchuk durchgeführt, Speedkills etwa durch schnelles Auf- und Abbewegen des Nunchuks. Problematisch ist allerdings stellenweise die Kamera, die ebenfalls durch Bewegungen verändert werden kann und so oft unfreiwillig verstellt wird - da wird sich mancher doch eine klassische Pad-Steuerung wünschen, auch wenn via Steuerkreuz jederzeit nachjustiert werden kann.

Prince of Persia Rival Swords für Nintendo Wii ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 60,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Einstufung ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Trotz aller spielerischer Qualitäten und der grandiosen Atmosphäre, die Rival Swords zu bieten hat, bleibt ein fader Beigeschmack angesichts der Release-Politik von Ubisoft - ein über ein Jahr altes Spiel unter neuem Namen herauszubringen, ohne am Gameplay oder an der Technik wirklich etwas zu verändern, spricht nicht gerade für den Publisher. Wer Two Thrones allerdings noch nicht kennt, muss sich daran nicht stören: Die gewohnten Qualitäten der Reihe kommen auch auf der Wii voll zur Geltung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.299,00€
  3. 119,90€

Inu 03. Mai 2007

Ein riesenfehler IMO. Du darfst eine "Vortsetzung im Namen" nicht daran messen, was ein...

Anonymous Coward 30. Apr 2007

Als wir noch Disketten kopierten.... siehe: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/0/0a...

xxxxxxxxxxxx 30. Apr 2007

wo denn? letztlich ist das auch immer nur n grafik-update. die bisherigen inhaltlichen...

xxxxxxxxxx 30. Apr 2007

die beiden rennspiele zum wii-release waren die ersten richtigen gurken auf dieser...

jello 27. Apr 2007

Da geht dein Klugscheißen IMHO aber gehörig in die Hose... ich würd' sie auf jeden Fall...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /