Abo
  • Services:

Zehnsation Free: Prepaid-Tarif mit Mindestauflade-"Pflicht"

Günstiger Minutenpreis gilt nur nach Aufladen von 30 Euro und nur 30 Tage lang

E-Plus hat mit Zehnsation Free erneut einen Handytarif vorgestellt, der Telefonieren für 10 Cent pro Minute erlaubt. Damit bereichert der kleine Netzbetreiber sein bisheriges Zehnsation-Angebot um einen Prepaid-Tarif, der allerdings seine Tücken hat: Nur wenn der Nutzer mindestens 30 Euro aufgeladen hat, kommt er 30 Tage lang in den Genuss der günstigen 10 Cent pro Minute. Andersfalls fallen saftige 25 Cent für die Gesprächsminute an.

Artikel veröffentlicht am , yg

Mit dem Angebot Zehnsation, das E-Plus im Januar 2007 vorgestellt hat, konnte der Kunde für 10 Euro Mindestumsatz pro Monat für 10 Cent in alle Netze telefonieren. Mit dem neuen Prepaid-Tarif wird es komplizierter: Der Nutzer kann ebenfalls rund um die Uhr für 10 Cent pro Minute telefonieren, jedoch nur jeweils 30 Tage lang. Dazu muss der Kunde 30 Euro Guthaben aufladen, ab Einzahlung gilt dann 30 Tage lang der Minutenpreis von 10 Cent in alle deutschen Mobilfunknetze und ins Festnetz (ohne Sondernummern).

Stellenmarkt
  1. Hochschule Kaiserslautern, Zweiburücken
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Jede weitere Aufladung um 30 Euro verlängert die Zeit, in der der Kunde für 10 Cent pro Minute telefonieren kann, wieder um 30 Tage. Geringere Aufladebeträge kann der Kunde innerhalb dieser Frist ebenfalls für 10 Cent pro Minute abtelefonieren. E-Plus informiert den Kunden per SMS über Beginn und Ende der 30-Tage-Frist.

Ist das Zeitfenster von 30 Tagen abgelaufen, berechnet E-Plus 25 Cent pro Minute, so lange, bis der Kunde wieder einen Betrag von 30 Euro auf seine Karte lädt.

Eine SMS kostet 20 Cent und ist damit vergleichsweise teuer. Allerdings gibt es bei einem Online-Vertragsabschluss unter eplus.de 25 kostenlose Kurznachrichten pro Monat dazu. Anrufe zur eigenen Mailbox sind kostenlos.

Wer sich zu dem Prepaid-Tarif ein Handy dazuholen will, findet bei E-Plus Einsteigermodelle wie das Samsung SGH-C300 für 59,90 Euro, das Nokia 2626 für 69,99 Euro oder das Sony Ericsson K510i für 99,99 Euro. Das Starterpaket ohne Mobiltelefon kostet 19,99 Euro und enthält 10 Euro Startguthaben. Das Angebot ist gültig ab Mai 2007.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

loop 08. Jun 2007

es sollte ein prepaid geben in allen netze nur 10 cent min kostet und sms nur 7 cent...

BB 27. Apr 2007

so langsam nervt es. Wie viel kaputte Tarife soll die Welt denn noch bekommen? Was ePlus...

netscripter 26. Apr 2007

Nee, leider nicht, der Xtra-Smart-Tarif ist äletr und ähnlich aufgebaut. Ich muss mit...

XNeo2001 26. Apr 2007

Sorry, man sollte nicht Zahlen von 2003 nehmen... Nochmal der Vergleich: E-Plus hatte...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /