Abo
  • Services:

Hongkong: Streit um Urheberrechtsnovelle

Kritiker fordern Einbeziehung der Öffentlichkeit

Hongkong bereitet sich darauf vor, sein Urheberrecht weiter zu verschärfen. Die in Kürze auslaufende Konsultation zu den vorgeschlagenen Änderungen hat allerdings wenig Aufmerksamkeit erzielt. Kritiker werfen der Regierung vor, nicht genug auf die Konsultation hingewiesen zu haben und fordern ihre Verlängerung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in der Konsultation zur Diskussion gestellten Gesetzesverschärfungen betreffen unter anderem die vorgeschlagene Einführung strafrechtlicher Sanktionen gegen die Nutzung von P2P-Diensten zum Zweck des nicht autorisierten Up- und Downloads urheberrechtlich geschützter Werke. Weiterhin steht zur Debatte, ob und inwieweit Online-Service-Provider, über deren Infrastruktur Urheberrechtsverletzungen begangen werden, dafür haftbar gemacht sollen. Ein anderer Vorschlag sieht vor, die Entschädigungszahlungen für Urheberrechtsverletzungen gesetzlich zu regeln, "um die Rechteinhaber davon zu entlasten, den ihnen entstandenen Schaden nachweisen zu müssen".

Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Im Rahmen der Konsultation, die am 30. April 2007 endet, sind insgesamt lediglich 177 Antworten eingegangen, berichtete die South China Morning Post am vergangenen Sonntag. Kritiker der Urheberrechtsnovelle machen für die wenigen Antworten die Regierung von Hongkong verantwortlich, die nicht genug unternommen hätte, um die Konsultation publik zu machen. Dass ausreichend Interesse an der Sache in der Öffentlichkeit vorhanden sei, ließe sich der South China Morning Post zufolge daran erkennen, dass das Thema in diversen Diskussionsforen im Internet umfänglich diskutiert würde.

Eine Sprecherin des für die Gesetzgebung zuständigen Industrie- und Handelsbüros wies die Vorwürfe zurück. Die Öffentlichkeit sei, so sagte sie, "über Rundfunk, Fernsehen, E-Mails an Interessensvertreter und Plakate" über die Konsultation ausreichend in Kenntnis gesetzt worden. Dem widersprach die Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung In-Media, Lam Oi-wan: "Sie haben nur Vertreter der IT-Industrie und aus der Musik- und Film-Industrie eingeladen, aber nicht die Öffentlichkeit... Die Konsultation ist eine Heuchelei." Man fordere von der Regierung, so Oi-wan, "die Konsultation zu wiederholen".

Die Sprecherin des Hongkonger Industrie- und Handelsbüros wies dieses Ansinnen zurück, teilte aber mit, dass man weitere Meinungsäußerungen berücksichtigen würde, nachdem der Gesetzentwurf fertig gestellt worden sei. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /