Abo
  • Services:
Anzeige

Bertelsmann: 110 Millionen Dollar Schadensersatz für Napster

Bertelsmann wehrte sich in den USA zusammen mit der Investmentfirma Hummer Winblad, die ihrerseits Geld in Napster gesteckt hatte, mit einem Vorwurf der Kartellbildung gegen die großen US-Musikkonzerne. Diese hätten durch illegale Preisabsprachen und Abstimmung der Nutzungsbestimmungen für ihre eigenen Download-Dienste die Legalisierung von Napster vorsätzlich verhindert. Diese Vorwürfe stritten die Plattenfirmen zwar ab, hatten damit aber vor Gericht wenig Erfolg. Die zuständige Richterin im Verfahren EMI/Universal gegen Bertelsmann/Hummer Winblad wies die Erklärungen der Plattenfirmen als "vorsätzlich irreführend" zurück und stützte so Bertelsmanns Argumentation. Am Ende lief es auf außergerichtliche Einigungen über Schadensersatzzahlungen hinaus.

Anzeige

Während sich die Bertelsmann-Gelder für Warner positiv auf die Bilanz auswirken dürften, gibt es zugleich auch Ärger an anderen Stellen. Michael Robertson, Gründer von MP3.com, sieht sich in seiner neuen Unternehmung, AnywhereCD, von Warner zu Unrecht verklagt und wehrt sich mit einer Klage. Der erst Anfang April gestartete Online-Musikladen AnywhereCD hat vor kurzem begonnen, den Käufern von CDs ungeschützte MP3-Dateien der von ihnen erworbenen Musiktitel anzubieten. Darin sah Warner Music, ein ausgesprochener Verfechter von digitalem Rechtemanagement (DRM), eine Verletzung der mit AnywhereCD geschlossenen Verträge, die einen Vertrieb von Musikdateien ohne DRM verbieten. In der Folge forderte Warner Music AnywhereCD auf, alle Warner-Titel aus dem Angebot zu entfernen. Robertson wehrt sich mit einer Klage und wirft Warner Music geschäftsschädigendes Verhalten und Vertragsbruch vor und fordert Schadensersatz in ungenannter Höhe.

Warner-Music-Chef Edgar Bronfman sieht sich gar persönlich mit Schadensersatzforderungen in Höhe von 100 Millionen US-Dollar konfrontiert. Kläger ist in diesem Fall ein ehemaliger Partner, Richard Snyder, der seinen Anteil am Kauf der Warner Music Group von Time Warner nicht ausreichend honoriert sieht. Snyder wirft Bronfman vor, bei dem Geschäft selbst 500 Millionen US-Dollar verdient zu haben, ohne ihm seinen "fairen und angemessenen Anteil" aus dem Gewinn zukommen gelassen zu haben. Bronfman bestreitet seinerseits jede aktive Rolle Snyders und will die Sache vor Gericht klären. [Robert A. Gehring]

 Bertelsmann: 110 Millionen Dollar Schadensersatz für Napster

eye home zur Startseite
sf (Golem.de) 25. Apr 2007

Ist korrigiert - aber wohl nicht schnell genug :) Vielen Dank für den Hinweis!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. IFA Group, Haldensleben
  4. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Willy.tel

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    JackIsBlack | 19:09

  2. Re: Die Tests sind auch dämlich

    Ugly | 19:08

  3. Re: Und bei PYUR bzw. TeleColumbus sind es...

    Hackfleisch | 19:07

  4. Ich hab das gesamte PDF nach "versprochen...

    Pedrass Foch | 19:02

  5. Re: Meanwhile in germany....

    matok | 19:00


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel