Segway darf durchs Saarland rollen

Hersteller erwartet bundesweite Freigabe durch das Bundesverkehrsministerium

Das Innenministerium des Saarlands erlaubt in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft und Arbeit ab heute die Nutzung des "Segway Personal Transporter" im öffentlichen Verkehrsraum. Der Stadtroller darf auf Radwegen, Fußwegen (mit Schrittgeschwindigkeit), in Tempo-30-Zonen und sonstigen innerörtlichen Fahrbahnen ohne Rad- oder Fußweg gefahren werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Segway
Segway
Allerdings benötigen Segway-Fahrer einen Mofa-Führerschein, eine Schulung von Segway, ein Versicherungskennzeichen und eine Ausnahmegenehmigung des saarländischen Innenministeriums, die aber recht einfach zu bekommen sein soll. Die Freigabe im Saarland erfolge dabei in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium, das seinerseits an einer bundesweiten Zulassungsverordnung arbeite, so der Hersteller des Geräts.

Stellenmarkt
  1. Java / Java Script Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Wiesbaden
  2. Software Entwickler für Backend, Frontend oder Fullstack - Java / Angular (m/w/d)
    BITS GmbH, München
Detailsuche

Bereits 2005 gab es einen ersten Pilotversuch im Saarland. Drei Monate lang wurde bei der Polizei Saarbrücken und dem Ordnungsamt Neunkirchen die Nutzung des Segway im Auftrag der BASt (Bundesanstalt für Straßenwesen) evaluiert. Das Ergebnis fiel zu Gunsten des Segway aus. So kam die Universität Kaiserslautern, die den Pilotversuch begleitete, zu dem Schluss, dass der Segway Personal Transporter als "ein Kraftfahrzeug eigener Art in die Straßenverkehrs-Zulassungsordnung aufgenommen werden".

Der Segway biete bei vorhandener Fahrerfahrung ein geringeres Risiko für Unfälle oder Stürze als beispielsweise die Nutzung eines Fahrrads. Derzeit hat der Segway eine Reichweite von rund 38 km. Mit Strom für rund 1,- Euro soll man dabei rund 200 km weit kommen. Das Gefährt wird intuitiv gelenkt, die Bestimmung von Fahrtrichtung und Geschwindigkeit erfolgt einzig durch die Körperbewegungen des Fahrers. Das Beschleunigen und Bremsen erreicht der Fahrer durch eine Gewichtsverlagerung in bzw. gegen die Fahrtrichtung. Lehnt sich der Fahrer nach links, erfolgt eine Richtungsänderung nach links, lehnt sich der Fahrer nach rechts, erfolgt die entsprechende Kurskorrektur.

Mit dem so genannten Wireless InfoKey verfügt der Segway zudem über einen abnehmbaren Bordcomputer, der gleichzeitig als elektronischer Schlüssel und Wegfahrsperre dient. Für professionelle Anwender gibt es zudem mehrere Sonderausstattungen. Zu haben ist der "Segway Personal Transporter i2" hier zu Lande ab etwa 6.800,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andreas M. 18. Jul 2007

Hallo, um im Saarland sicher zu fahren gibt es von www.rentandgo.de eine mindestens 1...

pmaler 26. Apr 2007

oi hat es Dir ja schon geschrieben. Umgekehrt... Du darfst damit nicht im normalen...

Sensenmann 26. Apr 2007

Wobei da ein kleiner Unterschied ist ob ich mit einem Fahrrad ohne Licht rumfahre oder...

The_Revoluzzer 26. Apr 2007

Aber nicht jeder ist gesundheitlich in der Lage, Fahrrad zu fahren. Außerdem will und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Storytelling
IT-Projekte beginnen mit guten Geschichten

Wer in Unternehmen über das Geld verfügt, versteht nicht unbedingt etwas von IT. Wie wir Vorgesetzte von Projekten überzeugen können.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Storytelling: IT-Projekte beginnen mit guten Geschichten
Artikel
  1. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  2. 3GAE & 3GAP: Samsungs 3-nm-Verfahren skaliert zweistufig
    3GAE & 3GAP
    Samsungs 3-nm-Verfahren skaliert zweistufig

    Höhere Performance, niedrigere Leistungsaufnahme, gestiegene Dichte: Samsung will bei der Halbleiterfertigung wieder vorne liegen.

  3. Rufus Beta 3.19: Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11
    Rufus Beta 3.19
    Installationstool umgeht Onlinekontozwang von Windows 11

    Windows 11 ohne Microsoft-Konto installieren: In der Beta 3.19 von Rufus ist das wieder möglich. Das Tool kann auch andere Sperren umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /